12.01.2016 Nikolas Kessler

DAX im Minus erwartet: Apple, Dialog Semiconductor, Chevron und Cisco im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften auch am Dienstag vorsichtig bleiben. Rund 45 Minuten vor Handelsbeginn erwartet der Broker Lang & Schwarz den DAX 0,8 Prozent schwächer bei 9.780 Punkten. Zu Wochenauftakt war dem deutschen Leitindex nach einem zwischenzeitlichen Erholungsversuch schnell die Puste ausgegangen.

Etwas Erleichterung kommt am Dienstag von den chinesischen Börsen. Dort konnte der CSI-300-Index nach der jüngsten Talfahrt etwas zulegen. Auch der US-Leitindex Dow Jones ist am Montag mit einem Plus von 0,32 Prozent aus dem Handel gegangen. In Japan holten die Indizes nach ihrer Feiertagspause derweil die Verluste der anderen Börsen vom Vortag nach. Zudem spricht der weitere Ölpreisverfall für anhaltende Konjunktursorgen.

 

Chefredakteur Markus Horntrich blickt in seiner morgendlichen Analyse außerdem auf den Euro/Dollar-Kurs sowie die Aktien von Apple, Dialog Semiconductor, Chevron und Cisco.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0