09.02.2016 Nikolas Kessler

DAX gibt erneut deutlich nach: Volkswagen, Deutsche Bank, Commerzbank, K+S, Lufthansa, Coca-Cola, Rocket Internet und Gold im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX hat im nervösen Handel am Dienstag keine klare Richtung gefunden. Nach einer kleinen Erholung am Mittag ist der deutsche Leitindex im weiteren Verlauf wieder tief ins Minus abgetaucht. Zeitweise war das Börsenbarometer um mehr als zwei Prozent und damit unter die psychologisch wichtige Marke von 8.800 Punkten gefallen. Eine knappe halbe Stunde vor Handelsschluss notiert der DAX 1,7 Prozent schwächer bei 8.828 Punkten.

VW-Abgasskandal: US-Umweltbehörde verteidigt ihre Strategie - Aktie kaufen?

Ein Abteilungsleiter der US-Umweltbehörde EPA hat das Vorgehen gegen Volkswagens Abgas-Manipulationen verteidigt. "VW wird von uns nicht anders behandelt als andere Unternehmen ", sagte der für Verkehr zuständige EPA-Direktor Christopher Grundler der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Dienstag).

Deutsche Bank: Wird jetzt doch noch alles gut?

Die Deutsche Bank ringt angesichts eines rapide sinkenden Aktienkurses um Vertrauen. Angesichts des besorgniserregenden Kurssturzes an den Börsen sah sich das größte deutsche private Kreditinstitut am Montagabend zu einem ungewöhnlichen öffentlichen Bekenntnis zu seiner Zahlungsfähigkeit genötigt.

K+S: Mehr als 60 Prozent Potenzial?

Der „Salami-Crash“ an den Märkten setzt sich fort und erfasst auch die Aktien von K+S. Die Papiere des Düngemittel- und Salzherstellers verbilligten sich am Mittag um weitere zwei Prozent. Für die Analysten vom US-Analysehaus Bernstein Research bietet sich dadurch jedoch eine sehr gute Einstiegschance.

Lufthansa-Aktie trotz steigender Passagierzahlen auf Talfahrt – jetzt verkaufen?

Trotz steigender Passagierzahlen im Januar verzeichnet die Aktie der Lufthansa am Dienstag deutliche Verluste und setzt damit ihre rasante Talfahrt fort. Die Gründe für den Kursrutsch hat Guido Hoymann vom Bankhaus Metzler analysiert.

Dividendenperle Coca-Cola: Der Fels in der Brandung

Die Marktteilnehmer bleiben nervös und schicken auch heute wieder viele Blue Chips auf Talfahrt. Immer mehr Anleger geraten in Panik. Wer jedoch Anteile von Coca-Cola besitzt, kann gelassen bleiben. Denn selbst wenn der Aktienkurs zwischendurch auch etwas in Mitleidenschaft gezogen wird – die Geschäfte laufen weiterhin gut.

Commerzbank: Goldman Sachs senkt Kursziel um 25 Prozent

Der Ausverkauf bei den europäischen Bank-Titeln nimmt einfach kein Ende. Während die Deutsche Bank versucht hat, die Markteilnehmer mit einer Pressemitteilung zu beruhigen, hat die Commerzbank-Aktie mit einer negativen Analystenstimme zu kämpfen.

100 Prozent in wenigen Wochen: Gold ist zurück!

Der Goldpreis geht durch die Decke. Während die Aktien von Standardaktien einbrechen, schießt der Goldpreis nach oben. Und mit ihm explodieren die lange verschmähten Gold-Minenaktien. Die Großen der Branche wie zum Beispiel Barrick Gold konnten in drei Wochen mehr als 60 Prozent an Wert zulegen. Und die Rallye geht weiter.

Kehraus! Rocket Internet schreibt die nächsten Beteiligungen ab

Rocket Internet nimmt den traditionellen Kehraus des Faschings recht wörtlich: Es wird im Portfolio kräftig durchgewischt. Erst vor Kurzem hat sich das Unternehmen von Lieferdiensten in Südeuropa und Südamerika getrennt. Wie Tech in Asia berichtet, soll auch der indische Ableger von Foodpanda wackeln. Und die E-Commerce Plattform Jabong, eine Art indisches Zalando, soll ebenfalls abgestoßen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)