11.12.2015 Nikolas Kessler

DAX fällt kurzzeitig unter 10.300 Punkte: Apple, Tesla, RWE und BASF im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX hat seine Verluste im Tagesverlauf ausgeweitet. Zeitweilig war er sogar unter die Marke von 10.300 Zählern gerutscht. Nach der Veröffentlichung des Michigan-Index für das Verbrauchervertrauen in den USA konnte sich das Börsenbarometer zwar etwas erholen, eine halbe Stunde vor Handelsschluss notiert das Börsenbarometer aber immer noch 2,5 Prozent schwächer bei 10.348 Punkten.

"Die Marktteilnehmer sind vor dem Wochenende zunehmend nervös", sagte Aktienhändler Andreas Lipkow von Kliegel & Hafner. Speziell vor der Zinsentscheidung in den USA kommenden Mittwoch wolle niemand auf dem falschen Fuß erwischt werden. Die Kaufzurückhaltung führe dann zu einer Beschleunigung des eingeschlagenen Abwärtstrends.

Übernahme-Hammer: Kauft Apple Tesla?

Bereits zu Beginn des Jahres wurde es öffentlich diskutiert: Soll Apple den Elektroautobauer Tesla übernehmen? Auf der Hauptversammlung im März forderten zahlreiche Apple-Aktionäre den Kauf von Tesla. Piper Jaffrays Analyst Gene Munster zeigte sich von der Idee begeistert und sagte, dass er in der Übernahme eine „lukrative langfristige Chance“ für Apple sehe. Nun meldete sich ein weiterer Analyst zu Wort, der von positiven Auswirkungen eines Kaufes spricht.

BASF vor Megafusion: Aktie mit 35 Prozent Potenzial – jetzt einsteigen?

Auch die BASF-Aktie bleibt vom schwachen Gesamtmarkt nicht verschont. In den letzten Tagen setzte der DAX-Titel den kurzfristigen Abwärtstrend fort. Seit Wochenbeginn steht ein Minus von fünf Prozent zu Buche. Auch ein sehr bullisher Analystenkommentar vom US-Analysehaus Bernstein Research konnte dem Papier keinen neuen Schwung verleihen.

DAX im freien Fall: Gelingt die Trendwende am Nachmittag?

Die rote Farbe dominiert auch zum Wochenschluss. Der DAX setzt seine Talfahrt ungebremst fort und reißt dabei auch viele Werte aus der zweiten und dritten Reihe mit nach unten. Einen einzelnen Grund für die Talfahrt gibt es nicht – es ist das Gesamtpaket, das auf die Stimmung drückt.

RWE: Aufsichtsrat beschließt Aufspaltung – Aktie jetzt kaufen?

Mit Spannung war von den Investoren der Beschluss des Aufsichtsrats zur geplanten Abspaltung erwartet worden. Nun steht fest: Der Aufsichtsrat hat grünes Licht für den tiefgreifenden Umbau des Energiekonzerns gegeben.

Rekordfusion in der Chemiebranche – BASF zeigt sich gelassen

Nun ist es amtlich: Die US-Großkonzerne Dupont und Dow Chemical schließen sich zusammen. Wie die Unternehmen am Freitag gemeinsam mitteilten, entsteht so zunächst der weltgrößte Chemiekonzern noch vor dem bisherigen Spitzenreiter BASF. Der deutsche Konkurrent hat keine Angst vor dem mächtigen Rivalen.

(Mit Material von dpa-AFX)