08.01.2016 Nikolas Kessler

DAX etwas freundlicher erwartet – Lage in China beruhigt sich

-%
TecDAX
Trendthema

Am deutschen Aktienmarkt geht eine turbulente Handelswoche zu Ende. Knapp eine Stunde vor Handelsbeginn erwartet der Broker Lang und Schwarz den DAX 0,5 Prozent fester bei 10.016 Punkten. Kurseinbrüche an den Börsen Chinas sowie Sorgen um den Zustand der Wirtschaft des Landes haben dem deutschen Leitindex in dieser Woche bereits ein Minus von sieben Prozent eingebrockt.

In China erholten sich die Kurse zum Wochenschluss, nachdem die Regierung einen neuen umstrittenen Schutzmechanismus zur Unterbrechung des Handels bei großen Schwankungen wieder abgeschafft hatte. Die Börsen in Shanghai und Shenzhen notierten am Freitag im späten Handel deutlich im Plus.

Im Handelsverlauf richten sich die Blicke der Anleger auf den US-Arbeitsmarktbericht. Die Investoren dürften versuchen, aus ihm Rückschlüsse auf die Zinspolitik der US-Notenbank Fed zu ziehen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0