10.02.2016 Nikolas Kessler

DAX erobert die 9.000-Punkte-Marke zurück: BMW, Nordex, Amazon und Gold im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Nach seinem jüngsten Absturz hat der DAX die Marke von 9.000 Punkten am Mittwoch zurückerobert. Angeführt von kräftigen Gewinnen der Deutschen Bank beendete der DAX den Handel mit einem Aufschlag von 1,55 Prozent bei 9.017 Punkten.

Der MDAX der mittelgroßen Unternehmen gewann 2,04 Prozent auf 18.106 Zähler und der Technologiewerte-Index TecDAX rückte um 2,62 Prozent auf 1.529 Punkte vor.

Zur Beruhigung der turbulenten Lage an den Märkten habe auch US-Notenbankchefin Janet Yellen beigetragen, nachdem sie vor dem US-Kongress die Risiken des aktuellen Finanzumfeldes für die Wirtschaft in den Vereinigten Staaten betonte, sagten Börsianer.

BMW mit Rekordabsatz – sollten Anleger zugreifen?

Dass die BMW-Aktie in den vergangenen Wochen einmal grüne Vorzeichen aufgewiesen hat, war ein Bild mit Seltenheitswert geworden. Dafür sorgt im frühen Handel die Veröffentlichung der Januar-Absatzzahlen.

Nordex-Aktie: Kaufempfehlung von Barclays

Ist die Nordex-Aktie in Bezug auf einen erwarteten Umsatz von 4,2 Milliarden Euro für 2016 und einen Gewinn je Aktie von 1,22 Euro aktuelle zu teuer? Ich denke nein. Dennoch stellt sich die Frage, was der Markt derzeit einpreist. Ein schwächeres Wachstum in China, Rezession in den USA, eine erneute Bankenkrise? Zugegeben, ich weiß es nicht.

400-Milliarden-Dollar-Business! Amazon steigt langfristig in Logistikbranche ein

Amazon hat die Vorliebe groß zu denken. Laut Bloomberg Business ist ein Dokument von Amazon aufgetaucht, das eines der nächsten Vorhaben beschreibt: Die Etablierung einer Logistiksparte. Allerdings soll der Plan, der bereits 2013 umrissen wurde, nicht nur auf die Konkurrenz DHL oder FedEx zielen, sondern eine Nummer größer.

Gold-Experte Bußler: Darauf kommt es bei Gold jetzt an

Der Goldpreis legt eine Verschnaufpause ein. Kein Grund zur Panik, meint Markus Bußler. Seiner Ansicht nach sei ein Rücksetzer nach der Rallye der vergangenen Wochen überfällig. Dass dies mit einer Erholung an den Aktienmärkten zusammenfällt, sei nicht weiter verwunderlich. Die Chance auf eine Trendwende sei nach wie vor gut.

(Mit Material von dpa-AFX)