Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Börsenmedien AG
28.12.2015 Nikolas Kessler

DAX baut Verluste aus und schließt unter 10.700 Punkten: Amazon, Daimler, Infineon und Volkswagen im Fokus

-%
TecDAX

Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag mit Kursabschlägen aus dem Handel gegangen. Marktbeobachter sprachen von einem lustlosen Verlauf bei dünnen Umsätzen. Der DAX sank um 0,69 Prozent auf 10.653 Punkte. Der MDAX der mittelgroßen Werte gab um 0,57 Prozent auf 20.590 Punkte nach. Beim Technologiewerte-Index TecDAX gab es Verluste von 0,34 Prozent auf 1.808 Zähler.

Der wieder gestiegene Eurokurs, der erneute Ölpreisrückgang sowie schwache chinesische Börsen hätten belastet, sagten Experten. Ansonsten habe es so gut wie keine Impulse gegeben. Anleger könnten sich weiter auf einen eher ruhigen Jahresausklang einstellen. Die meisten Marktteilnehmer seien bereits im Winterurlaub. An den zwei verbleibenden Handelstagen des Jahres 2015 stehen kaum Termine auf der Agenda. 

Amazon-Aktie: Bezos will den Oscar!

Die Aktie des Internet-Händlers Amazon notiert im Dollar-Chart weiterhin nur knapp unter dem kürzlich erreichten Allzeithoch. Im Jahr 2015 steht damit ein sattes Plus von rund 115 Prozent zu Buche. Für den Streaming-Dienst mit eigenen Film-Produktionen hat Konzernchef Jeff Bezos nun große Ziele ausgegeben.

Daimler-Aktie: Strengere Abgas-Grenzwerte voraus

Die Autobranche ist im Umbruch. Nicht erst, aber erst recht seit dem VW-Abgasskandal. Mit Argusaugen blicken Verbraucher und Anleger auf die Zukunftsaussichten der Autobauer und stellen schnell fest: Der Markt ist schwierig und hart umkämpft.

Infineon: Aktie verliert weiter – diese Marken geben Halt

Seit dem Jahreshoch bei 14,20 Euro hat die Infineon-Aktie Federn lassen müssen. Ist es für investierte Anleger jetzt an der Zeit, die Gewinne mitzunehmen?

VW-Aktie: Investoren fordern neuen Aufsichtsrat

Wie wird Volkswagen die vielleicht schwerste, auf jeden Fall aber teuerste Krise der Konzerngeschichte meistern? Schnell war klar: Es muss ein Verantwortlicher gefunden werden. Martin Winterkorn nahm seinen Hut, Porsche-Chef Matthias Müller wurde neuer VW-CEO. Neue Besen kehren ja bekanntlich gut. Auch wenn Müller bereits seit den 70er Jahren im VW-Konzern beheimatet ist, wurde seine Ernennung als CEO überwiegend positiv gesehen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8