Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
26.04.2021 Benedikt Kaufmann

Bitcoin: Diese News geben den Ausschlag

-%
Bitcoin

Vom Tief bei rund 47.400 ging es am Montag für den Bitcoin in der Spitze knapp 14 Prozent nach oben. Die Gründe für die Kurserholung waren dabei zahlreich, denn es gab einige positive Nachrichten für die wertvollste Kryptowährung.

Zum einen sorgte eine Meldung des Nachrichtenportals Coindesk für Aufwind, dass JPMorgan einen neuen Bitcoin-Fonds auflegen will. Die US-Großbank soll Insidern zufolge seinen Privatkunden bereits im Sommer den Zugang zu dem aktiv verwalteten Fonds gewähren.

Zum anderen äußerste sich der Chief Investment Officer der Deutschen Bank, Christian Nolting, positiv zu Kryptowährungen. Zwar warnt er Anleger, bei der Diversifikation ihrer Portfolios vorsichtig vorzugehen. Doch laut Nolting gebe es keine Gründe zu glauben, dass neue Krypto-Technologien den Bitcoin einfach so ersetzen könnten.

Darüber hinaus hat sich auch Tesla-Chef Elon Musk in einer kryptischen Twitter-Nachricht geäußert, die allerdings nur eingefleischte Krypto-Fans als Bekenntnis zu Digitalwährungen erkennen konnten. „What does the future hodl?“, schrieb Musk am Wochenende und spielte dabei auf die eiserne „Hold-Strategie“ einiger Krypto-Fans an.

Nach dem Zusammenbruch zweier türkischer Krypto-Börsen und der geplanten Steuererhöhung auf Kapitalerträge für Reiche, was auch Erträge aus der Krypto-Anlage treffen würde, meldet sich der Bitcoin erneut eindrucksvoll zurück. Der übergeordnete bullishe Trend im Bitcoin bleibt damit wohl auch in Zukunft erhalten.

Bitcoin (ISIN: CRYPT0000BTC)

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Benedikt Kaufmann ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bitcoin - $

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8