Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
30.08.2019 Marion Schlegel

Aurora Cannabis, Aphria & Co: Große Chancen in Europa

-%
Aurora Cannabis
Trendthema

Große Hoffnungen ruhen auf dem deutschen Cannabismarkt. Wie eine Studie von Prohibition Partners ergab, dürfte der deutsche Markt für medizinisches Cannabis in den nächsten Jahren der weltweit größte und bedeutendste seiner Art werden. Prohibition Partners geht davon aus, dass das Volumen von rund 133 Millionen US-Dollar im vergangenen Jahr bis 2028 auf 133 Millionen US-Dollar anwachsen könnte.

Aurora Cannabis (WKN: A12GS7)

Laut den Untersuchungen von Prohibition Partners könnte der gesamte europäische Cannabismarkt bis 2028 einen Wert von rund 123 Milliarden Euro erreichen und in den nächsten fünf Jahren wahrscheinlich der größte legale Markt der Welt werden. Mehrere Länder haben neue Rechtsvorschriften angekündigt, mehr als 500 Millionen Euro wurde ins europäische Cannabis-Business investiert.

Während in Kanada der Markt für medizinisches Cannabis nur langsam wächst, ist hierzulande deine deutlich steilere Entwicklung des Marktes zu erwarten. Dies liegt insbesondere an der wachsenden Akzeptanz von Cannabis in der Bevölkerung.

APHRIA (WKN: A12HM0)

Neben Aurora Cannabis ist insbesondere auch Aphria in Europa respektive Deutschland enorm stark positioniert. Im Mai dieses Jahres hatte das BfArM das Vergabeverfahren für den ersten Cannabis-Anbau in Deutschland, das im Juli 2018 gestartet war, abgeschlossen. Die Behörde erklärte damals, dass insgesamt 13 Lose vergeben wurden. Die Konzerne Aphria und Aurora hatten jeweils fünf Lose erhalten. Die deutsche Cannabisausschreibung umfasst insgesamt 10.400 Kilogramm Cannabis, verteilt auf vier Jahre mit jeweils 2.600 Kilogramm. Sie ist aufgeteilt auf 13 Lose zu je 200 Kilogramm Jahresmenge. Die erste Ansiedlung des Unternehmens Aphria Deutschland GmbH soll nun Ende 2020 in Schleswig-Holstein starten. Wie Aphria mitteilte, liegt das Investitionsvolumen im zweistelligen Millionenbereich. „Es ist die modernste und sicherste Anlage der Welt“, sagte Aphria-Deutschland Geschäftsführer Hendrik Knopp.

Die Aktien der Cannabis-Unternehmen standen in den vergangenen Monaten massiv unter Druck. Bei der Aktie von Aphria hat sich mittlerweile ein schöner Boden ausgebildet. Anleger können auf dem aktuellen Niveau zugreifen. Die Aktie verfügt auch über einen ordentlichen Schuss Übernahmefantasie. Bei der Aktie von Aurora Cannabis steht die Bodenbildung noch aus. Anleger sollten das Papier unbedingt auf die Watchlist setzen und zugreifen, sobald das positive Chartsignal ausgelöst wird.