Nur noch heute: 25 % Rabatt mit Code BLACK21
Foto: Börsenmedien AG
13.05.2015 Thomas Bergmann

Ölpreis steigt - massiver Widerstand vor Augen!

-%
DAX

Die Ölpreise haben am Mittwochmorgen den Höhenflug vom Dienstag fortgesetzt und sind mit der Aussicht auf einen erneuten Rückgang der US-Ölreserven weiter gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete am Morgen 67,30 Dollar. Das waren 44 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 59 Cent auf 61,34 Dollar.

Neue Daten am Nachmittag

Am Ölmarkt richtet sich der Fokus auf neue Daten zu den US-Ölreserven. Der Markt rechnet mit einem Rückgang der Lagerbestände an Rohöl um 250.000 Barrel. Nach einer langen Phase mit immer neuen Rekordwerten bei den amerikanischen Ölreserven wäre es der zweite Rückgang in Folge. Die US-Regierung wird die Daten am Nachmittag veröffentlichen.

Technisch betrachtet steht Brent-Öl vor einer wichtigen Entscheidung. So hat sich in den letzten Tagen bei 70 Dollar etwa ein sogenannter Kreuzwiderstand ausgebildet. Sollte diese Hürde überwunden werden, könnte sich die jüngste Aufholbewegung noch einmal beschleunigen. Das nächste Kursziel läge dann bei circa 80 Dollar pro Barrel. Nach unten sichert der kurzfristige Aufwärtstrend ab.

Indexpapier als Depotbeimischung

DER AKTIONÄR spekuliert mit einem Indexzertifikat auf einen rolloptimierten Brent-Öl-Index in seinem Derivate-Musterdepot auf steigende Ölpreise. Das Papier mit der WKN DB2DBY ist etwa zehn Prozent im Plus und nach wie vor kaufenswert.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8