Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
07.07.2021 Andreas Deutsch

Total in Mode: Zalando, Boozt und GFG geben Vollgas

-%
Zalando

Zalando auf Rekordhoch, die Aktien von Boozt und Global Fashion Group, ebenfalls laufende Empfehlungen des AKTIONÄR, kurz davor: Der Onlinemodehandel ist wieder Top-Thema an der Börse. Für einen Einstieg ist es noch nicht zu spät, denn auch nach Corona wird die Nachfrage bei den Anbietern weiter steigen.

Zalando, Boozt und GFG marschieren derzeit fast im Gleichschritt nach oben. Zalando notiert wieder über 100 Euro, Boozt über 200 Schwedischen Kronen, Global Fashion Group bei fast 14 Euro.

Fundamental geht die Rallye absolut in Ordnung. Mode ist einer der Bereiche, die in den kommenden Jahren online am stärksten zulegen werden: Der weltweite Umsatz wird laut Statista bis 2025 auf 858 Milliarden Euro steigen. 2021 werden es geschätzt 651 Milliarden Euro sein.

Angesichts dieses Volumens befinden sich Unternehmen Zalando, GFG oder Boozt mit insgesamt zwölf Milliarden Euro Umsatz für 2021 noch in den Kinderschuhen.

Zalando (WKN: ZAL111)

Der Vertrieb verschiebt sich dabei rasant in Richtung Internet. Laut KPMG wird 2025 in Deutschland 40 Prozent der Kleidung (29 Milliarden Euro) online verkauft. 2030 wird es voraussichtlich die Hälfte (39 Milliarden) sein. 2015 lag der Online-Anteil bei gerade einmal zehn Prozent.

DER AKTIONÄR hatte Zalando im März 2020 empfohlen, wurde dann aber mit hohem Gewinn ausgestoppt. Seit der Empfehlung vom April liegt die Aktie 20 Prozent vorne. Boozt (Empfehlung im Juli 2020) liegt 120 Prozent im Plus, GFG wurde zuletzt Ende Juni empfohlen.

Die Investmentstory von Zalando, Boozt und GFG ist noch längst nicht ausgereizt. Alle drei Werte bleiben ein Kauf.