Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Shutterstock
15.03.2021 Andreas Deutsch

McDonald’s mit Power in der Krise

-%
McDonald's

Die Aktie des Burgerdinos McDonald’s meldet sich am Montag zurück. Nachdem der Titel bereits die 200- und die 50-Tage-Linie überwunden hatte, klettert McDonald’s nun über den GD100 (213,34 Dollar). Im wichtigen deutschen Markt hat der US-Konzern im sehr schwierigen Jahr 2020 überraschend gut abgeschnitten.

Fastfood schmeckt immer – auch in der Krise. Zwar mussten die Unternehmen, in der Branche „Quick Service“ genannt, Federn lassen, allerdings weniger stark als andere Gastroangebote. Mit Lieferdiensten, Mitnahmestationen und teilweise auch mit Drive-In-Schaltern kamen McDonald’s und Co relativ gut durch die Krise. Das berichtet das Branchenmagazin Foodservice.

Insgesamt traf Corona die großen Restaurantketten in Deutschland allerdings hart. Der Umsatz der Branche sank im Vergleich zum Vorjahr um 29,8 Prozent auf etwa 10,7 Milliarden Euro.

Vielen Gaststätten steht der Wasser längst bis zum Hals. Eine Entspannung ist nicht in Sicht, denn angesichts der steigenden Coronafälle ist es unwahrscheinlich, dass die Restaurants zeitnah öffnen dürfen. Experten befürchten eine Pleitewelle der Branche: Mindestens jede fünfte Gaststätte steht demnach in Deutschland vor dem Aus. In anderen Ländern sieht es keinen Deut besser aus.

McDonald's (WKN: 856958)

Die Lücken, die durch die Insolvenzen entstehen, könnten die Giganten füllen – teilweise zumindest. Das spiegelte sich auch bis Herbst noch im Aktienkurs von McDonald’s wider, doch dann ging der Titel in eine Konsolidierungsphase über. Nach dem Break über GD200, 50 und 100 könnte es nun aber zeitnah einen Test der oberen Range des Seitwärtstrends im Bereich 220 Dollar geben. Ein Break wäre ein prima Kaufsignal.