19.01.2016 Marion Schlegel

Zalando mit starkem Comeback: Aktie mit Kurssprung an die MDAX-Spitze

-%
DAX
Trendthema

Erleichterung bei den Anlegern von Zalando: Der Online-Modehändler konnte die Börse am Dienstag mit seinen Eckdaten für das Jahr 2015 überzeugen. Die vorläufigen Geschäftszahlen zum vierten Quartal seien nicht so schwach wie befürchtet ausgefallen, sagte ein Händler. Insgesamt bleibe der MDAX-Konzern gut positioniert in einem strukturellen Wachstumsmarkt. Zalando-Papiere kletterten mit einem Plus von fast sieben Prozent an die Indexspitze. Zuvor waren sie in einer Korrekturbewegung seit Jahresbeginn um fast 20 Prozent zurückgefallen. Der MDAX der mittelgroßen Werte stieg am Dienstag um mehr als 2 Prozent nach oben.

Nach den zuletzt sehr schwachen Nachrichten aus der Modebranche hätten Anleger schwächere Trends befürchten müssen, sagte ein Börsianer. Die Serie an Negativmeldungen war zuvor mit der jüngsten Gewinnwarnung der Adler Modemärkte und von deren Hauptaktionär Steilmann nicht abgerissen. Das hatte die Anleger aus den Modeaktien getrieben.

Analysten mit Optimismus

Analysten zeigten sich positiv überrascht: Zalando habe an sein starkes Wachstum angeknüpft und überzeugende Eckdaten für das Jahr 2015 vorgelegt, sagte Volker Bosse von der Baader Bank. Der Online-Konzern dürfte sich besser als der deutsche Mode-Einzelhandel entwickeln. Auch der konkretere Ausblick bestärke ihn in seiner Kaufempfehlung.

Die warme Winterwitterung habe die Bekleidungshändler zuletzt belastet und Sorgen um die Geschäftsentwicklung aufkommen lassen, sagte auch Bernstein-Analyst Jamie Merriman. Er gehe weiter davon aus, dass Zalando in der Konsolidierung beim Online-Handel mit Bekleidung Marktanteile gewinnen werde. Er rät zum Kauf der Aktie.

Optimistisch präsentiert sich auch die Commerzbank. Sie hat die Einstufung für Zalando nach der Vorlage von Geschäftszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 40 Euro belassen. Die vorläufigen Eckdaten des Online-Modehändlers für das Schlussquartal 2015 seien besser ausgefallen als befürchtet, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer Studie vom Dienstag. Das Unternehmen sei in einem nachhaltig wachsenden Markt weiterhin gut aufgestellt.

DER AKTIONÄR bleibt ebenfalls weiter mit einem Stopp bei 28,50 Euro engagiert.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0