Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
11.08.2021 Lars Friedrich

Xiaomi: Chef mit Kampfansage und klarem Ziel

-%
Xiaomi

Der Kurs der Xiaomi-Aktie hält sich im Vergleich zu anderen China-Aktien aus dem Tech- und Internet-Bereich weiter relativ gut. Der Gründer und CEO des chinesischen Technologieunternehmens hat inzwischen sehr deutlich gemacht, wo Xiaomi bereits in nur wenigen Jahren stehen soll, wenn es nach ihm geht.

In drei Jahren will Lei Jun mit Xiaomi mehr Smartphones als jedes andere Unternehmen der Welt verkaufen. Dieses ehrgeizige Ziel formulierte Lei Jun bei einer Produktpräsentation des Konzerns.

Ganz unrealistisch ist das Vorhaben nicht. Xiaomi hat dieses Jahr bereits Apple überholt und ist zur Nummer 2 hinter Samsung aufgestiegen.

Xiaomi (WKN: A2JNY1)

Passend zur Kampfansage an die Konkurrenz hat Xiaomi einige Neuheiten vorgestellt: Die Smartphone-Flagschiff-Reihe Xiaomi Mix 4 kann unter anderem auch dann geortet und gesperrt werden, wenn das Gerät ausgeschaltet ist oder die SIM-Karte gewechselt wurde. Die Selfie-Kamera wird unsichtbar unter dem Display verbaut.

Außerdem stellte Xiaomi eine Art elektronischen Hund vor. Der wird in China voraussichtlich umgerechnet etwa 1.500 Dollar kosten.

Es gilt weiterhin: Die Xiaomi-Aktie bleibt vorerst eines der wenigen China-Investments mit Tech- und Internetbezug auf die DER AKTIONÄR in der aktuellen Phase setzt. Ohne merkliche Entspannung bei China-Investoren dürften das Aufwärtspotenzial allerdings auch bei Xiaomi vorerst recht begrenzt sein. Mehr zur Situation in China lesen Sie auch in der neuen Ausgabe (ab heute Nacht als E-Paper erhältlich, ab Freitag im Zeitschriftenhandel).