Investieren wie Peter Lynch - So geht's
21.08.2020 Lars Friedrich

Wirecard: Ein Fall fürs Fernsehen

-%
Wirecard

Der Rauswurf aus dem DAX ist beschlossene Sache, die Aktie praktisch tot – selbst wenn der Kurs zwischendurch steigt.

Noch immer überschlagen sich die Ereignisse bei Wirecard. Vergangenen Mittwoch gab die Deutsche Börse bekannt, dass Wirecard an diesem Freitag vorzeitig aus dem DAX fliegt. Gleichzeitig schaffte es Ex-Wirecard-Vorstand Jan Marsalek unfreiwillig ins Fernsehen: In der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ wurde nach ihm gefahndet. Gegen Marsalek liegt ein internationaler Haftbefehl vor. Er ist einer der mutmaßlichen Drahtzieher hinter dem Milliardenskandal bei Wirecard. Viele Fragen sind offen. Die Geschichte vom Absturz des einstigen deutschen Tech-Hoffnungsträgers ist nach Ansicht von RTL aber schon jetzt filmreif: Der Streamingdienst TVNow plant eine 90-minütige Verfilmung fürs erste Quartal 2021.

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.

Buchtipp: Die Geschichte der Spekulationsblasen

Eigentlich sind wir alle ziemlich schlau. Nur das mit dem Geld klappt nicht so recht … und manchmal geht es sogar richtig schief. Doch warum nur? Mit „Die Geschichte der Spekulationsblasen“ macht sich John Kenneth Galbraith, einer der ganz großen Ökonomen des 20. Jahrhunderts, auf die Suche nach der Antwort. Und er sucht an den richtigen Stellen – den Finanz­katas­trophen der letzten vier Jahrhunderte: der Tulpenmanie des 17. Jahrhunderts, der Südseeblase im 18. Jahrhundert, den Hochrisiko-Anleihen im 20. Jahrhundert. Mit Geist und Witz erklärt Gal­braith die psychologischen Mechanismen hinter diesen Blasen … damit der Leser sie durchschaut und sich dagegen wappnen kann. Dieses Meisterwerk zum Thema Finanzpsychologie war vergriffen und wird nun im Börsenbuchverlag wieder aufgelegt.

Autoren: Galbraith, John Kenneth
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 19.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-677-6