Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
05.02.2016 Nikolas Kessler

Wincor-Übernahme: Jetzt wird es ernst

-%
Wincor Nixdorf
Trendthema

Der US-Automatenhersteller Diebold hat ein konkretes Angebot für den deutschen Konkurrenten Wincor-Nixdorf vorgelegt. Nun liegt es an den Wincor-Aktionären, ob die Milliardenfusion zustande kommt.

Wie bereits bei der Bekanntgabe der Übernahmepläne im November verkündet, bietet Diebold den Aktionären pro Wincor-Aktie 38,98 Euro in bar sowie 0,434 Diebold-Anteile. Die Mindestannahmeschwelle liegt 67,6 Prozent aller Wincor-Aktien.

Die Wincor-Aktionäre haben nun bis zum 22. März Zeit, um über das Angebot zu entscheiden – dann endet die Angebotsfirst. Beide Unternehmen hoffen, die Übernahme noch in diesem Jahr abschließen zu können.

Verkaufen

Auf die Bekanntgabe der Übernahmepläne hat die Wincor-Aktie im November mit einem Kurssprung reagiert. DER AKTIONÄR hatte investierten Anlegern dazu geraten, Kasse zu machen – und nicht auf ein höheres Gebot zu spekulieren. Diese Empfehlung hat nach wie vor Bestand.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0