Bullish - jetzt kaufen!
Foto: Shutterstock
01.05.2021 Emil Jusifov

Warren Buffett vermeldet brillante Quartalszahlen

-%
Berkshire Hathaway

Die Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway des Staranlegers Warren Buffett hat heute ihre  Geschäftszahlen zum abgelaufenen ersten Quartal präsentiert. Diese fielen sehr überzeugend aus.

Berkshire steigerte seinen operativen Gewinn im Vorjahresvergleich um satte 20 Prozent auf 7,02 Milliarden Dollar. Zudem hat Berkshire über 6,6 Milliarden Dollar in den Rückkauf eigener Aktien investiert und somit deutlich weniger als noch im Q4 2020 (9 Milliarden Dollar).

Die Erlöse von Berkshire lagen bei 64,6 Milliarden Dollar und damit über dem Analystenkonsens von 63,7 Milliarden.

Trotz der Aktienrückkäufe haben sich die Cashbestände von Berkshire um fünf Prozent auf 145,4 Milliarden erhöht. Die Aktiengewinne der Gesellschaft beliefen sich im Q1 auf rund 4,69 Milliarden Dollar. Allerdings empfiehlt Warren Buffett seinen Anlegern, diese Zahl nicht überzubewerten, da diese je nach Marktlage stärkeren Schwankungen unterliegen könnte.

"Die Höhe der Anlagegewinne (-verluste) in einem bestimmten Quartal ist in der Regel bedeutungslos und liefert Zahlen zum Nettogewinn je Aktie, die für Anleger, die die Rechnungslegungsvorschriften nicht kennen, äußerst irreführend sein können", heißt es in einer Erklärung von Berkshire.

Positiv: Im Zuge der Wiedereröffnung der Wirtschaft zeigten Berkshires Sparten und Beteiligungen in den Bereichen Versicherungen, Transportwesen, Versorgung und Einzelhandel deutliche Anzeichen einer Erholung.

Hier geht es zu den Q1-Zahlen von Berkshire

Die Quartalszahlen von Berkshire fielen wirklich sehr gut aus und man darf annehmen, dass Buffetts Geschäfte von der allgemeinen Wirtschaftserholung weiterhin stark profitieren werden. Auch die B-Aktie der Holding eilt aktuell von einem Rekordhoch zum nächsten und kommt seit Jahresanfang mittlerweile auf eine beachtenswerte Performance von über +20 Prozent.

Damit ist jetzt schon klar, dass Berkhire in diesem Jahr seine Benchmark S&P 500 deutlich outperformen wird. Wie zu guten alten Zeiten. Buffetts Strategie zahlt sich offenbar aus, aufgrund der teils sehr hohen Bewertungen verstärkt auf die eigenen Aktien zu setzen.

Angesichts der riesigen Cashreserven seines Unternehmens (145 Milliarden Dollar) dürfte die Investorenlegende dieser Strategie auch in den nächsten Monaten treu bleiben. Gut für die Investoren. Gewinne laufen lassen.

Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2)

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9