++ Diese 5 Rohstoff-Aktien sind jetzt ein Kauf ++
Foto: Walt Disney
23.01.2020 Andreas Deutsch

Walt Disney: Magische App, starke Zahlen

-%
Walt Disney

Am 4. Februar legt Walt Disney die Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahrs 2019/20 vor. Jessica Reif Ehrlich, Analystin bei der Bank of America, erwartet, dass der Entertainment-Gigant voll überzeugt. Die Aktie sei nach wie vor ein Kauf. Damit ist sie ganz auf der Wellenlänge des AKTIONÄR.

Reif Ehrlich hat ihre Gewinnschätzung für das erste Quartal von 1,22 Dollar auf 1,28 Dollar angehoben. Zudem erhöhte die Analystin auch ihre Gewinnprognosen für 2020 und 2021 erhöht.

Laut Reif Ehrlich hat natürlich das sehr gute Kinogeschäft stark zur positiven Entwicklung in Q1 beigetragen. 2019 erlöste Disney mit Blockbustern wie Frozen 2, Star Wars: The Rise of Skywalker und Avengers: Endgame über zehn Milliarden Dollar. Nie zuvor war ein Filmunternehmen derart erfolgreich.

Das Filmgeschäft hat nach Einschätzung von Reif Ehrlich einen positiven Nebeneffekt: „Die Themenparks dürften von Top-Filmen wie dem neuen Star Wars profitiert haben.“

Das Kursziel der Analystin: 168 Dollar. Die Aktie habe nach wie vor das Potenzial, den Markt zu schlagen, was auch an Disney+ liege.

Mit Disney+ ist Disney in der Tat ein Coup gelungen. Schätzungen zufolge hat der Dienst wenige Wochen nach dem Start bereits 35 Millionen Kunden gewonnen. Stephan Bisson, Analyst bei Wolfe Research, nennt dies einen "magischen Start". Deutschland-Start von Disney+ ist am 24. März – eine Woche früher als geplant.

Walt Disney (WKN: 855686)

Disney kommt auf ein 2020er-KGV von 26, was nach Einschätzung des AKTIONÄR bedeutet, dass das ganze Potenzial von Disney+ noch nicht annähernd im Kurs eingepreist ist. Die aktuelle Konsolidierung ist eine klare Kaufchance. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Walt Disney - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Jetzt sichern