Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
15.09.2020 Andreas Deutsch

Wall-Street-Schlussbericht: Apple ohne Knalleffekt

-%
Apple

An der Wall Street haben die Technologiewerte am Dienstag an ihren guten Wochenauftakt angeknüpft. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial legte derweil nach seinen deutlichen Gewinnen am Montag eine Verschnaufpause ein. Das Schwergewicht Apple konnte mit seiner Online-Präsentation die Anleger nicht berauschen.

Der Dow rettete nach einem freundlichen Handelsauftakt ein Mini-Plus von 0,01 Prozent auf 27.995,60 Punkte ins Ziel. Am Montag hatten noch Fusionen und Übernahmen sowie die Hoffnungen auf einen bald verfügbaren Corona-Impfstoff die Stimmung aufgeheizt.

Der marktbreite S&P 500 rückte am Dienstag um 0,5 Prozent auf 3.401,20 Punkte vor. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,4 Prozent auf 11 438,9 Zähler nach oben. Damit setzten die Tech-Werte ihre Erholung nach der jüngsten Korrektur fort.

Am Dow-Ende büßten die Aktien von Caterpillar mehr als drei Prozent ein. Umsatzzahlen des Baumaschinenherstellers für August hatten gegenüber dem Vormonat keine Verbesserungen angezeigt und so für Enttäuschung gesorgt.

Auf ein recht verhaltenes Echo stießen letztlich die neuen Ankündigungen von Apple: Die Papiere legten lediglich um 0,16 Prozent zu. Das Unternehmen will sich mit neuen Abo-Angeboten stärker im Alltag der Nutzer verankern. Der iPhone-Konzern bündelt dafür erstmals mehrere Dienste in günstigeren Paketen und steigt auch ins Geschäft mit Online-Trainings ein.

An der Spitze des Nasdaq 100 setzten die Papiere des Elektroautoherstellers Tesla ihre rasante Aufholjagd nach den jüngsten Gewinnmitnahmen fort und zogen um mehr als sieben Prozent an.

Die Anteilsscheine von Nikola sackten derweil um mehr als acht Prozent ab. Die US-Börsenaufsicht SEC nimmt den Hybrid-Truck-Entwickler offenbar unter die Lupe. Die Behörde wolle Vorwürfe des Leerverkäufers Hindenburg Research prüfen, schrieb die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

Die Citigroup-Aktien weiteten ihre jüngsten Verluste als zweitschwächster Wert im S&P 500 um rund sieben Prozent aus, nachdem die Bank angekündigt hatte, ab dieser Woche wieder planmäßig Arbeitsplätze abzubauen. Sie hatte den Stellenabbau wegen der Corona-Pandemie ebenso wie Konkurrenten zeitweise ausgesetzt.

Am Montag hatten die Papiere nach der Warnung von Finanzchef Mark Mason, wegen höherer Rückstellungen dürften die Erträge im dritten Quartal schrumpfen, gut fünfeinhalb Prozent eingebüßt.

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf Interessenkonflikte:   

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple. 

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6