14.07.2011 Markus Horntrich

Wacker Neuson: Aufsichtsratschef kauft Aktien

-%
DAX
Trendthema

Beim Baumaschinenhersteller Wacker Neuson regiert die Zuversicht: Der Aufsichtsratschef und Großaktionär hat für knapp 2,5 Millionen Euro aufgestockt. Die Aktie der SDAX-Firma bleibt damit umso mehr ein Kauf.

Wenn ein Aufsichtsrat seinen Aktienanteil um 2,5 Millionen Euro aufstockt kann man von einem Vertrauensbeweis sprechen. Abgeliefert hat diesen Hans Neunteufel, Aufsichtsratschef des deutsch-österreichischen Baumaschinen-Herstellers Wacker Neuson. Über die Neuson Ecotec GmbH hat er außerbörslich 208.000 Papiere zum Kurs von 12,00 Euro erworben. Gesamtvolumen des Investments: 2,496 Millionen Euro. Neunteufel hat damit einen Großteil der Dividende für 2010 wieder in die Firma gesteckt. Neben der Familie Wacker, die 38,5 Prozent der Aktien hält, ist Neuson Ecotec mit 29 Prozent zweitgrößter Einzelaktionär.

Dynamik setzt sich fort

Der Zeitpunkt für den Einstieg dürfte gut gewählt sein. Wacker Neuson verzeichnete auch im zweiten Quartal eine hohe Nachfrage. „Die Auftragsentwicklung ist weiterhin gut", so Finanzchef Günther Binder im Gespräch mit dem AKTIONÄR. Vor diesem Hintergrund dürften die Zahlen für das erste Halbjahr ausgesprochen gut ausfallen, zumal auch die Auslieferungen für die im Auftrag von Caterpillar produzierten Mini-Bagger plangemäß laufen. Der Halbjahresbericht wird am 11. August vorgelegt. Es wäre nicht verwunderlich, wenn die Deutsch-Österreicher die Prognose für das laufende Jahr noch einmal nach oben korrigieren würden.

Kurs noch gedeckelt

Aus technischer Sicht ist der Aufwärtstrend seit 2008 weiter intakt. Bei 13,00 und 13,75 Euro verlaufen jedoch hartnäckige Widerstände. Sollte es dem Wert gelingen, diese zu knacken, wäre das ein großer Befreiungsschlag, der dem Wert eine gehörige Portion Dynamik einhauchen würde. Kurzfristig wäre dann ein Anstieg bis die obere Begrenzung des Aufwärtstrendkanals zu erwarten.

Aktie ein Kauf

Die Aktie ist sowohl aus funamentaler als auch technischer Sicht ein Kauf. Als Absicherung für den Aktien-Musterdepotwert bietet sich ein Stopp knapp unter dem Aufwärtstrend bei 10,50 Euro an.