Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
25.01.2021 Florian Söllner

Volle Action bei GameStop und Blackberry: Dieser Wahnsinn ist ein neuer Trend

-%
GAMESTOP A

Kurswahnsinn in den USA: Die wilde Rallye der GameStop-Aktie geht getrieben von optimistischen Robin-Hood-Tradern in die nächste Runde. Vorbörslich setzt sich der Hype zu Wochenbeginn mit einem Kursplus im erneut deutlich zweistelligen Bereich fort. Während GameStop weitere 60 Prozent zulegt, ist auch das Comeback von Blackberry Thema, weswegen dieser Hot-Stock immerhin 30 Prozent im Plus liegt. 

GameStop: Wette auf E-Commerce

Die Wette der Trader: GameStop schüttelt seine Probleme im klassischen Geschäft ab und mutiert zu einem E-Commerce-Gaming-Händler, was eine höhere Bewertung rechtfertigen würde. Getrieben wird der aktuelle Hype vor allem von Börsen-Neulingen, die aktiv über neue Trading-Apps handeln und sich über Message-Boards absprechen.

Bloomberg zufolge machen diese Robin-Hood-Trader mittlerweile rund 20 Prozent des US-Börsenhandels aus. Da die Geldschwemme seitens der Regierung mit Corona-Hilfen weitergeht, ist ein Ende dieser Welle noch nicht absehbar. Zumal immer mehr Shortseller wie Citron Research aus der Aktie gedrängt werden und nun eindecken müssen.

GAMESTOP A (WKN: A0HGDX)

Weitere Turnaround-Chancen

GameStop ist ein Beispiel für einen neuen Trend: Alte Geschäftsmodelle und Firmen werden an der Börse wiederentdeckt, sofern neuer operativer Schwung und ein zukunftssicheres Konzept erkennbar ist. DER AKTIONÄR rät jedoch davon ab, jetzt noch in die überkaufte GameStop-Rallye aufzuspringen. Im neuen AKTIONÄR TV werden zwei Gaming-Alternativen vorgestellt, die weit weniger heiß gelaufen sind:

Zu Erinnerung: Bei GameStop sorgt der Einstieg von Ryan Cohen (RC Ventures LLC) für Zuversicht. Der Milliardär baute seinen Anteil inzwischen auf knapp 13 Prozent aus. Es wird nun gehofft, dass unter der Ägide Cohens, der sein einstiges Baby Chewy sehr erfolgreich machte und letztlich für 3,35 Milliarden Dollar an PetSmart verkaufte, auch GameStop auf ein neues Level gehoben werden kann. Der Investor will aus dem trägen Ladenhüter ein boomendes E-Commerce-Geschäft formen.

Hinweis: Die im TV besprochene Guillemot befindet sich im Depot 2030 (Plus im Jahr 2020: rund 100 Prozent) des AKTIONÄR Hot Stock Report. Gerne hier freischalten und ab 2021 jede Transaktion rechtzeitig per SMS und Mail erhalten.

Start Depot 2030