Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
02.03.2016 Nikolas Kessler

Volkswagen: Abgas-Skandal bremst US-Absatz – Aktie trotzdem top

-%
DAX
Trendthema

Die gute Nachricht: Die Autoverkäufe in den USA boomen. Die Schlechte: Volkswagen hat kaum etwas davon. Im Februar ist der US-Absatz der Kernmarke weiter zurückgegangen. Die Anleger bringt das am Mittwoch aber nicht aus der Ruhe.

Im Februar hat Volkswagen in den USA rund 13,2 Prozent weniger Autos verkauft als im Vorjahreszeitraum – und damit den vierten Absatz-Rückgang in Folge erlitten. Zwar kämpft VW dort seit Jahren mit schleppenden Verkäufen, seit dem Verkaufsstopp für Diesel-Modelle als Reaktion auf den Abgas-Skandal hat sich die Situation jedoch zugespitzt.

Vergleichsweise gut lief es dagegen bei den Konzerntöchtern Audi und Porsche. Obwohl ebenfalls vom Skandal um manipulierte Abgaswerte betroffen, verbuchten die Ingolstädter ein Absatzplus von 2,3 Prozent. Porsche setzte sogar 11,2 Prozent mehr Fahrzeuge ab.

Geduld ist gefragt

Für die VW-Vorzüge hat der erneute Absatzrückgang in den USA am Mittwochmorgen kaum Auswirkungen – die Aktie gehört erneut zu den Top-Gewinnern im DAX. Zum einen spielt der US-Markt ohnehin eine vergleichsweise kleine Rolle, zum anderen dürften die Absatzrückgänge dort bereits eingepreist sein. Anleger mit einem langen Atem können daher weiterhin zugreifen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0