Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
06.12.2021 Andreas Deutsch

UPDATE BioNTech verliert 13 Prozent – Achterbahnfahrt geht weiter

-%
BioNTech

Die Aktie von BioNTech steht zu Wochenbeginn unter Druck. Im Handel an der Wall Street verliert der Titel des Impfstoffherstellers vorbörslich sechs Prozent. Dabei hatte BioNTech-Chef Uğur Şahin auf einer Konferenz Aussagen getroffen, die der Börse eigentlich gefallen sollten. Zudem gibt es einen positiven Kommentar zu mRNA.

Laut Şahin werde die Welt angesichts der starken Mutation der Omikron-Variante einen neuen angepassten Covid-19-Impfstoff brauchen. Die Frage sei allerdings wann. Seiner Ansicht nach nehme die Wahrscheinlichkeit zu, dass Menschen eine jährliche Covid-19-Impfauffrischung benötigen – ähnlich wie bei der Grippeimpfung.

Indes hat sich Gerhard Ehninger, früherer Chef der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie, für eine allgemeine Impfpflicht ausgesprochen. Um in der Corona-Pandemie die nötige Herdenimmunität von 85 bis 90 Prozent der Bevölkerung überhaupt zu erreichen, würden auch Kinder und Jugendliche gebraucht.

Ehninger sagte, die mRNA-Technologie befinde sich seit über einem Jahrzehnt in klinischen Prüfungen. Amerikanische und europäische Zulassungsbehörden hätten die Sicherheit und Wirksamkeit geprüft.

In den USA seien bislang bei den über zwei Millionen geimpften Kindern keine schwerwiegenden Nebenwirkungen bekannt. „Das Vakzin ist gut verträglich und schützt laut Zulassungsstudien zu mehr als 90 Prozent vor einer Ansteckung, also auch der Weitergabe der Viren."

An der Börse gehen die Aussagen am Montag unter. Die Aktie von BioNTech verliert in New York 13 Prozent und fällt unter die 100-Tage-Linie. Bessert sich das Momentum nicht zügig, rückt als nächste Unterstützung der GD50 bei 276,40 Dollar in den Fokus.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

Sollte es Jahr für Jahr zu Auffrischungsimpfungen kommen, kann sich BioNTech regelmäßig über sichere Einnahmen von mehreren Milliarden Euro freuen. Hinzu kommt die Kursfantasie beim Kampf gegen den Krebs. Die aktuellen Gewinnmitnahmen sind normal, schließlich hat die Aktie seit Anfang November 60 Prozent zugelegt. Seit Empfehlung des AKTIONÄR liegt der Wert 2.480 Prozent im Plus. Laufen lassen!

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist un-mittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von BioNTech befinden sich im AKTIONÄR-Depot.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BioNTech - €

Buchtipp: Die Neuentdeckung der Schöpfung

Was fällt Ihnen spontan zu „Synthetische Biologie“ ein? Wenn Sie kein Spezia­list sind, dann lautet die Antwort sehr wahrscheinlich: „Nichts!“ Synthetische Biologie ist die neueste Entwicklung moderner Biologie. Sie zielt darauf, biologische Systeme – also Moleküle, Zellen oder Organismen – zu erzeugen, die so in der Natur nicht vorkommen. Im Ergebnis kann DNA nicht mehr nur dekodiert oder beeinflusst werden – sie kann geschrieben werden. Best­sellerautorin und Zukunftsforscherin Amy Webb veranschaulicht in ihrem neuen Buch die immensen Chancen, die diese Technologie für Gesundheit, Ernährung und viele andere Bereiche des täglichen Lebens bietet. Sie widmet sich aber auch den gesellschaftlichen, ethischen und religiösen Fragen, die dieser weitere Schritt hin zur Kontrolle unseres Lebens mit sich bringt.
Die Neuentdeckung der Schöpfung

Autoren: Webb, Amy Hessel, Andrew
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 01.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-803-9