Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Börsenmedien AG
18.04.2019 Jan Paul Fóri

Überraschungs-Osterrallye: STS-Group gewinnt 30 Prozent in 4 Tagen

-%
DAX

Pünktlich zum Osterfest versetzt dieses Unternehmen die Anleger in Feierlaune. Seit Montag kennen die STS-Aktien nur noch eine Richtung: nach oben! Inzwischen sind die Papiere um mehr als 30 Prozent auf 10,90 Euro nach oben gerast. Doch aus diesem guten Grund ist die Kursrallye noch lange nicht vorbei. Neben den fundamentalen Treibern häufen sich jetzt auch die charttechnischen Signale.

Das wurde aber auch Zeit! Die Börse scheint nun endlich das wahre Potenzial der zuvor von den meisten Anlegern nur stiefmütterlich behandelten STS-Group zu erkennen.

Seit Montag hat sich ein Kursfeuerwerk entfacht und die Aktie vom Eröffnungskurs bei 8,26 Euro um mehr als 30 Prozent nach oben schnellen lassen. Derzeit notieren die Papiere des Nutzfahrzeugzulieferers bei 10,90 Euro. Durch den starken Aufwärtstrend ist die Talfahrt nun endgültig abgeschlossen.

Hier liegen die letzten Widerstände

Durch den starken Kursanstieg hat die Aktie nahezu alle Hindernisse auf dem Weg zur 200-Tage-Linie bei 15,21 Euro aus dem Weg geräumt. Sollten auch die beiden nächsten Kurshürden bei 11,25 und 13,30 Euro geknackt werden, so häufen sich die charttechnischen Kaufsignale. Getrieben davon, könnte sich die Kursrallye dann weiter fortsetzten. Die STS-Papiere bleiben brandheiß, wer hier dabei ist, sollte aber mit einem Stopp bei 9,25 Euro arbeiten. Ansonsten heißt es nach der 30-Prozent-Rallye: Watchlist!

Update vom 27.09.2019

Der Autor Jan-Paul Fori hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: STS Group.

Mehr zu den fundamentalen Kurstreibern der Aktie lesen sie hier: STS-Group: 5 Gründe für die Aktienrallye.

Foto: Börsenmedien AG

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0