04.03.2019 Stefan Sommer

TSI-Highflyer-Aktie: 200-Dollar-Marke im Fokus – gelingt der Ausbruch?

-%
DAX
Trendthema

Wenn Anleger an Konzernen für Online-Werbung denken, fällt ihnen in erster Linie Google oder Facebook ein. Tatsächlich dominieren auch beide Unternehmen den Markt für digitale Werbung. Aber eine Aktie könnte die Machtverhältnisse ändern. In dem schnell wachsenden Markt strebt The Trade Desk immer weiter nach vorn.

Das US-Unternehmen bietet eine cloudbasierte Plattform an, die Anzeigekunden bei der Erstellung und Optimierung ihrer digitalen Werbekampagnen unterstützt. Dabei hat The Trade Desk in den vergangenen Jahren ein starkes Wachstum erzielt. Der Umsatz konnte in gerademal einem Jahr um 55 Prozent auf 477,3 Millionen Dollar gesteigert werden. Im Jahr zuvor lag das Wachstum bei 52 Prozent. Noch besser für Anleger ist der Fakt, dass The Trade Desk in dem schnell wachsenden Technologiemarkt auch noch hoch profitabel ist. Im Jahr 2018 erzielte der Konzern einen bereinigten Gewinn von 123,8 Millionen Dollar, was einer Gewinnmarge von 25 Prozent entspricht. Ein Jahr zuvor lag die Marge noch bei rund 23 Prozent.

Der globale Markt für digitale Werbung wird einer Studie von Statista von 229 Milliarden Dollar im Jahr 2017 auf über 360 Milliarden Dollar wachsen. Damit hat The Trade Desk in den nächsten Jahren genügen Spielraum um weiter zu wachsen und damit seinen steilen Aufwärtstrend weiter fortzusetzen.

Ausbruch voraus

Nach der Bekanntgabe der Geschäftszahlen konnte die Aktie ihre Aufwärtsdynamik nochmals beschleunigen. Und notiert nun vor der psychologisch wichtigen 200-Dollar-Marke. Gelingt hier der Ausbruch, ist der Weg nach oben frei. Eine Unterstützung findet sich im Bereich des alten Ausbruchsniveaus im Bereich von 160 Dollar.

Klarer Kauf

Die Aktie ist einer der insgesamt neun Depotwerte von TSI-USA und überzeugt mit seiner hohen Relativen Stärke gepaart mit starken fundamentalen Kennzahlen. Im aktuellen TSI-USA-Report wurden nun zwei weitere Top-Kandidaten mit eben so hohen Renditechancen gekauft. Interessierte Leser finden den aktuellen Report unter www.aktienreports.de