15.02.2016 Nikolas Kessler

Total: Kaufempfehlung nach Zahlen – jetzt einsteigen?

-%
DAX
Trendthema

Der anziehende Ölpreis und eine Hochstufung durch Bernstein Research verleiht der Aktie des französischen Energiekonzerns Total am Montag Rückenwind. Bereits in der vergangenen Woche hatte das Unternehmen überraschend solide Zahlen präsentieren können.

Oswald Clint vom US-Analysehaus Bernstein Research hat die Total-Aktie von „Market-Perform“ auf „Outperform“ hochgestuft und das Kursziel von 49 auf 51 Euro angehoben. Die aktuelle Bewertung für den französischen Ölkonzern biete eine attraktive Einstiegsgelegenheit, schrieb der Experte zur Begründung. Angesichts der besser als erwartet ausgefallenen Gewinne für 2015 habe er seine Gewinnschätzung je Aktie für dieses und nächstes Jahr angehoben.

Überraschung beim Gewinn

Im abgelaufenen Geschäftsjahr stand beim um Sondereffekte bereinigten Gewinn zwar ein Minus von rund einem Fünftel auf 10,5 Milliarden Dollar zu Buche, die Schätzungen der Analysten hat der Öl-Konzern damit aber deutlich übertroffen. Wegen des massiven Preisverfalls beim Öl war das Minus bei Branchenkollegen wie Exxon Mobil, Royal Dutch Shell oder BP deutlich höher ausgefallen.

Total stemmt sich mit einer höheren Produktion und einem massiven Sparprogramm gegen schmelzende Gewinne. Neben einem Stellenabbau will der Konzern seine Investitionen von 23 Milliarden Dollar im Vorjahr auf 19 Milliarden kappen.

Attraktive Dividendenrendite

Nachdem die Total-Aktie in der letzten Woche auf ein neues 52-Wochen-Tief gefallen war, hat der Chart in den vergangenen Tagen wieder ein deutliches Lebenszeichen gesendet. Der Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends steht unmittelbar bevor. Zudem spricht die stattliche Dividendenrendite von derzeit 6,2 Prozent für den Öl-Titel. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen, Neueinsteiger greifen nach dem Kaufsignal zu. Der Stoppkurs des AKTIONÄR liegt bei 33,50 Euro.

Wie Anleger mit Puffer und ohne Einzeltitelrisiko auf eine Erholung am Ölmarkt setzten können, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe.

(Mit Material von dpa-AFX)