Bullenstark investieren
11.03.2019 Nikolas Kessler

Top-Gewinner Wirecard: Woche der Entscheidung?

-%
Wirecard

Nach langer Ungewissheit und richtungslosem Handel der Aktie steht bei Wirecard in dieser Woche womöglich eine Richtungsentscheidung an. Seit sich Vorstandschef Markus Braun am Freitag per Twitter zu Wort gemeldet hat, wird über die bevorstehende Aufklärung des angeblichen Bilanz-Skandals in Singapur spekuliert. Die Anleger bringen sich schon einmal für eine Erholungsrallye in Stellung.

Hinter den Wirecard-Aktionären liegen fast sechs Wochen des Bangens und Wartens. In einer Serie von Artikeln hatte die Financial Times dem Unternehmen damals Bilanz-Manipulation bei einer Tochter in Singapur vorgeworfen. Um Transparenz zu schaffen und die Anschuldigungen zu entkräften, hatte das Unternehmen daraufhin angekündigt, die Ergebnisse der Compliance-Untersuchung der Kanzlei Rajah & Tann veröffentlichen zu wollen.

Nachdem Wirecard-Chef Braun am Freitag per Twitter angekündigt hatte, dass sich der Markt in sehr naher Zukunft wieder auf „die starke operative Entwicklung und die Innovationen von Wirecard“ fokussieren könne, wird nun mit einer schnellen Veröffentlichung der Ergebnisse gerechnet.

Drei steile Thesen, was bei Wirecard als nächstes passiert, lesen Sie in diesem Beitrag des Börsen.Briefings.

DER AKTIONÄR war bisher davon ausgegangen, dass sich der Vorstand spätestens bei der Bilanzpressekonferenz am 4. April zum Stand der Dinge äußern wird. Nun könnte es jedoch auch deutlich schneller gehen. Sollte der Abschlussbericht die Vorwürfe dann auch noch entkräften, dürfte die Aktie mit einer deutlichen Erholungsrallye reagieren.

Aktie vor Comeback – Wette läuft

Risikobereiten Anlegern hatte DER AKTIONÄR in der aktuellen Ausgabe 11/2019 den Aufbau einer Trading-Position empfohlen, um von diesem Szenario zu profitieren. Ein erstes Ziel wäre dabei die Rückkehr auf das Vor-Crash-Niveau bei rund 160 Euro. Ein enger Stopp zur Absicherung ist dabei jedoch unverzichtbar.

Nachdem die Aktie bereits am Freitag mehr als fünf Prozent zulegen konnte, startet sie auch am Montag mit deutlichen Gewinnen in diese wichtige Woche. Das Plus von über zwei Prozent reicht erneut für die Pole Position im DAX.

Buchtipp: Die Geschichte der Spekulationsblasen

Eigentlich sind wir alle ziemlich schlau. Nur das mit dem Geld klappt nicht so recht … und manchmal geht es sogar richtig schief. Doch warum nur? Mit „Die Geschichte der Spekulationsblasen“ macht sich John Kenneth Galbraith, einer der ganz großen Ökonomen des 20. Jahrhunderts, auf die Suche nach der Antwort. Und er sucht an den richtigen Stellen – den Finanz­katas­trophen der letzten vier Jahrhunderte: der Tulpenmanie des 17. Jahrhunderts, der Südseeblase im 18. Jahrhundert, den Hochrisiko-Anleihen im 20. Jahrhundert. Mit Geist und Witz erklärt Gal­braith die psychologischen Mechanismen hinter diesen Blasen … damit der Leser sie durchschaut und sich dagegen wappnen kann. Dieses Meisterwerk zum Thema Finanzpsychologie war vergriffen und wird nun im Börsenbuchverlag wieder aufgelegt.

Autoren: Galbraith, John Kenneth
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 19.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-677-6