21.12.2015 Maximilian Steppan

Top-Gewinner Lufthansa: Ist das die Trendwende?

-%
DAX

An der Spitze des DAX-Klassements stehen mit der Deutschen Lufthansa, E.on und RWE Titel, die in den vergangenen Monaten öfters unter die Räder gekommen sind. Ob mit den Kursgewinnen bei E.on und RWE die Trendwende eingeleitet wird, scheint mehr als fraglich aufgrund der angeschlagenen Chartbilder. Bei der Kranich-Aktie sieht das dagegen schon besser aus.

Neben dem weiter sinkendem Ölpreis treibt die Aktie auch das Überwinden eines Widerstands an. Die Marke von 14,50 Euro liegt hinter dem DAX-Titel. Die nächste Hürde in Form des Jahreshochs von 15,53 Euro dürfte das Papier damit in den kommenden Wochen anlaufen.

Auch der Blick auf den Zwei-Jahreschart bestätigt diese optimistische Sichtweise. Denn nach mehreren Fehlausbrüchen in den vergangenen Monaten hat das Papier nun auch den Abwärtstrend nachhaltig geknackt. Der Aufwärtsimpuls seit dem Jahrestief bei 10,25 Euro ist ohnehin intakt. Auf den Weg zu den alten Höchständen muss der DAX-Titel nun die Hürden bei 15,53 Euro und anschließend 16,05 Euro aus dem Weg räumen.

An Bord bleiben

Wie DER AKTIONÄR zuletzt vermutete, hat der Sprung über die 14-Euro-Marke neues Potenzial freigesetzt. Allerdings war das Jahr 2015 für Lufthansa-Aktionäre nicht sehr erfreulich. Der Kurs notiert derzeit auf dem gleichen Niveau wie zu Jahresbeginn. Für weitere Kursfantasie dürfte eine Einigung im Tarifstreit sorgen. Dann dürfte der angeschlagene DAX-Titel allerdings an Fahrt aufnehmen. Investierte Anleger bleiben dabei, der Stopp des AKTIONÄR liegt bei zwölf Euro.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0