09.05.2019 Maximilian Völkl

Top-Gewinner HeidelbergCement glänzt mit Zahlen – so geht die Rallye gerade erst los

-%
Heidelberg Zement
Trendthema

Mit einem Plus von rund 30 Prozent ist HeidelbergCement 2019 bislang nach Adidas der zweitstärkste Wert im DAX. Starke Zahlen zum ersten Quartal haben den Kursanstieg nun untermauert. Am Donnerstag führt der Baustoffkonzern den deutschen Leitindex im schwachen Marktumfeld deshalb erneut an – und es ist noch Luft nach oben.

HeidelbergCement steigerte den Umsatz um 17 Prozent auf 4,2 Milliarden Euro. Das EBITDA kletterte sogar um 58 Prozent auf 396 Millionen Euro. Der Konzern profitiert vor allem vom milden Winter und einer starken Nachfrage. „HeidelbergCement ist sehr gut in das Jahr 2019 gestartet“, zeigte sich auch der scheidende Vorstandschef Bernd Scheifele zufrieden.

Die Prognose für das Gesamtjahr bestätigte Scheifele ebenfalls. Er will den Umsatz, das Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Wechselkurs- und Konsolidierungseffekten sowie den Jahresüberschuss vor Einmaleffekten moderat steigern. Das entspricht einer Wachstumsrate von drei bis neun Prozent.

Dabeibleiben

Wichtig ist, dass HeidelbergCement die Rallye des Jahresauftakts nun auch operativ bestätigt. Die Bewertung mit einem KBV von 0,9 ist nach wie vor attraktiv. Zudem würde der Konzern als Währungsgewinner von einer anhaltenden Euro-Schwäche profitieren. DER AKTIONÄR rät weiter zum Kauf der Aktie.