13.04.2015 Werner Sperber

Tencent: Gleich gut aber günstiger als Facebook; Börsenwelt Presseschau I

-%
DAX
Trendthema

Die Fachleute der Euro am Sonntag führen aus: Facebook kostet 230 Milliarden Dollar an der Börse und ist damit auf Rang 17 der weltweit teuersten, börsennotierten Unternehmen. Das KGV für das laufende Jahr beträgt 42 und dasjenige für das nächste Jahr 32. Die chinesische Tencent Holding belegt mit einem Börsenwert von 200 Milliarden Dollar Rang 28 und die Kurs-Gewinn-Verhältnisse liegen bei 38 und 30. Tencent betreibt in der Volksrepublik China das Facebook-ähnliche Netzwerk Qzone, wobei die chinesische Regierung mit ihren strengen Zensur Tencent de facto vor Wettbewerbern schützt. Tencent betreibt auch den Kurznachrichtendienst Wechat. Das ist ein direkter Wettbewerber des mittlerweile von Facebook aufgekauften Dienstes Whatsapp. Wechat ist nicht nur in China beherrschend, sondern auch in ganz Asien und nach Angaben der Analysefirma Global Web Index nutzen ihn selbst in den USA bereits drei Millionen Menschen. Tencent-Gründer und Vorstandsvorsitzender Ma Huateng baut also die Stellung in der Volksrepublik aus und erobert Stück für Stück ausländische Märkte. Analysten schätzen, Tencent würde den Umsatz und den bereinigten Gewinn im laufenden Jahr um ein Drittel auf 16 Milliarden Dollar beziehungsweise fünf Milliarden Dollar erhöhen. Was Wachstum und Profitabilität anbelangt, ist Tencent beinahe gleich gut wie Facebook. Zudem ist Tencent günstiger bewertet. Anleger sollten die Aktie mit einem Kursziel von 25 Euro kaufen und ihr Engagement bei 14,50 Euro absichern.

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0