Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
20.10.2015 Maximilian Steppan

TecDAX-Highflyer Sartorius zündet nächste Stufe

-%
DAX

Glänzende Geschäfte mit Einwegprodukten haben dem Labor- und Pharmazulieferer Sartorius im dritten Quartal zu einem Ergebnissprung verholfen. Dies bewegte Vorstandschef Joachim Kreuzburg dazu, die Prognose hinsichtlich Umsatz und operativer Marge für das laufende Jahr zum dritten Mal nach oben anzupassen.

Das Göttinger Unternehmen verdankte dies vor allem seiner Sparte Bioprocess Solutions, die Einwegprodukte für die Herstellung von Biopharmazeutika produziert. Bereinigt um Wechselkursschwankungen sollen die Erlöse des Konzerns in diesem Jahr statt um zwölf Prozent nun um 15 Prozent zulegen. Davon sollen nun 23 Prozent als operativer Gewinn (Ebitda) hängen bleiben. Zuletzt war die Konzernspitze von 22,5 Prozent ausgegangen.

Im dritten Quartal kletterte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast ein Drittel auf 295 Millionen Euro. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte um 54 Prozent auf knapp 73 Millionen Euro zu. Unter dem Strich sprang der Überschuss um fast 80 Prozent auf 31 Millionen Euro nach oben. Die bereinigte Ebitda-Marge verbesserte sich von 21,2 auf 24,6 Prozent.

Dabei bleiben

Wie an der Schnur gezogen läuft die TecDAX-Aktie nach oben. Nach den Kursgewinnen im heutigen frühen Handel beläuft sich die Jahresperformance auf über 100 Prozent. Investierte Anleger bleiben dabei - nächstes Etappenziel: Allzeithoch bei 223,10 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0