22.11.2013 Stefan Limmer

Südzucker: Nach Prognosesenkung – Aktie bricht ein

-%
DAX
Trendthema

Die Südzucker-Aktie führt am Freitag mit Abstand die Verlierliste im MDAX an. Für Verkaufsdruck sorgt eine Prognosesenkung des Zuckerkonzerns. Auch die Analysten sind für die weitere Kursentwicklung pessimistisch.

Südzucker rechnet im laufenden Geschäftsjahr 2013/13 nur  noch mit einem operativen Ergebnis von rund 650 Millionen Euro. Zuvor kalkulierten die Mannheimer mit rund 825 Millionen Euro. Nach den Neuigkeiten geriet der Titel bereits am Donnerstag unter die Räder.

Unterstützung gebrochen

Auch am Freitag konnte sich der Titel nicht stabilisieren. Im Zuge des Kursrutsches ist die MDAX-Aktie unter die horizontale Unterstützung bei 21,00 Euro gefallen. Damit hat sich die charttechnische Situation extrem eingetrübt. Auch die Analysten sind für Südzucker bearish gestimmt. Die französische Investmentbank bestätigte das „Underperform“-Rating und senkte  das Kursziel auf 13,00 Euro. Analyst Liam Rowley von Barclays sieht den fairen Wert der Südzucker-Aktie nun bei 15,00 statt 20,00 Euro.

Finger weg

Südzucker notiert auf einem Jahrestief. Mit den schlechten Nachrichten im Rücken dürfte sich der Abwärtstrend weiter fortsetzen. Anleger lassen die Finger von der Aktie und greifen nicht in fallende Messer.