Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
12.08.2021 Markus Bußler

Standard Lithium: 15 Prozent minus – kein Problem

-%
STANDARD LITHIUM

Der Lithium-Sektor ist nicht nur heiß, er kocht geradezu. Ein gutes Beispiel: Die Aktie von Standard Lithium. Das Papier kam gestern im nordamerikanischen Handel urplötzlich um über 15 Prozent unter Druck. Doch zum Handelsende fanden sich schon wieder Käufer und reduzierten das Minus deutlich. Am Ende stand nur noch ein sehr viel kleineres Minus von rund 4,5 Prozent.

Sicher, angesichts vieler Charts im Lithiumsektor schreit der gesamte Sektor nach einer Korrektur. Die Charts sind überhitzt. Erneut ein Blick auf Standard Lithium: Die Aktie hat seit Anfang Juni von rund 3,75 Kanadische Dollar auf über 10 Kanadische Dollar zugelegt. Das sind rund 170 Prozent binnen zwei Monaten. Früher oder später wird dies zu einer Korrektur führen – das liegt in der Natur der Sache. Doch aktuell ist der Trend nach wie vor stark. Und der gestrige Tag hat gezeigt: Rücksetzer werden sofort als Kaufgelegenheit erkannt und genutzt.

Das fundamentale Umfeld spricht für weiter steigende Kurse bei Lithium-Aktien. Die Lithiumnachfrage steigt – auch, aber nicht nur wegen des Siegeszugs der Elektromobilität. Nachdem in der EU ab 2035 keine neuen Verbrenner mehr zugelassen werden sollen, hat auch Joe Biden eine Charmeoffensive für E-Autos gestartet. Bis 2030 soll die Hälfte aller Neuzulassungen auf Elektro-Autos entfallen. Das wird vor allem in den USA eine Herkulesaufgabe. Dort fährt man gerne die durstigen Verbrennungsmotoren und billiger Sprit wird nicht zuletzt aufgrund der enormen Entfernungen, die oft zurückgelegt werden müssen, schon fast als eine Art Menschenrecht angesehen. Ob das Ziel nun 2030 oder 2032 erreicht wird – der Siegeszug der Elektromobilität ist in vollem Gange. Und dazu bedarf der entsprechenden Batteriekapazitäten und dazu wiederum bedarf es einer entsprechenden Menge an Lithium – deutlich mehr als aktuell produziert wird. Explorationsunternehmen mit aussichtsreichen Projekten dürften deshalb gefragt bleiben. Nicht nur bei Anlegern, sondern auch bei den Lithiumproduzenten, die auf der Suche nach neuen Projekten sind. Rücksetzer, die sicherlich kommen werden, dürften damit auch in Zukunft Kaufgelegenheiten bleiben.

STANDARD LITHIUM (WKN: A2DJQP)