05.02.2019 Michael Schröder

S&T: Trading-Buy mit Chance auf schnelle 15%

-%
S+T
Trendthema

S&T profitiert weiter von der zunehmenden Digitalisierung der Industrie. Das zeigen die vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Jahr recht eindrucksvoll. Die Umsatzplanung und die erst im November erhöhte EBITDA-Prognose wurden erreicht. Auch der Ausblick macht Lust auf mehr. Bei einem Blick auf den Chart deutet sich das nächste Kaufsignal bereits an.

DER AKTIONÄR hat bereits erklärt: Zahlen und Ausblick bei S&T zeigen, dass der schwache Kursverlauf zum Ende des Jahres 2018 nichts mit der operativen Entwicklung des IT-Dienstleisters zu tun hatte.

Das erkennen auch immer mehr Investoren: Die Aktie hat sich in den ersten Wochen des Jahres bereits eindrucksvoll von den Tiefstständen lösen können. Nach einer kurzen Konsolidierungsphase steht das nächste Kaufsignal und damit eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung unmittelbar bevor.

Kann die Aktie in den nächsten Tagen nachhaltig über das Zwischenhoch vom 24. Januar bei 20,58 Euro steigen, wäre der Weg für eine dynamische Trendfortsetzung Richtung 23 Euro geebnet. Die Analysten von Hauck & Aufhäuser sehen die Papiere sogar erst bei 28,50 Euro fair bewertet.

 Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR