04.05.2017 Nikolas Kessler

Square: Starke Zahlen und Prognose-Erhöhung sorgen für Kurssprung

-%
Square
Trendthema

Der Zahlungsabwickler Square hat am Mittwochabend nach US-Börsenschluss starke Zahlen für das erste Quartal gemeldet und die Prognose für das laufende Geschäftsjahr nach oben korrigiert. Die Aktie ist im nachbörslichen Handel kräftig nach oben gesprungen.

Wie das Unternehmen mitteilte, ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast 22 Prozent auf 461,6 Millionen Dollar gestiegen. Die Erlöse lagen damit deutlich über den Erwartungen der Analysten von durchschnittlich 450,7 Millionen Dollar.

Auch der Quartalsverlust in Höhe von vier Cent pro Aktie fiel deutlich geringer aus als noch vor einem Jahr (EPS Q1/16: -0,29 Dollar). An der Wall Street war im Schnitt mit einem Minus von acht Cent pro Aktie gerechnet worden.

Das Volumen der abgewickelten Transaktionen (Gross Payment Volume) ist im Vergleich zum Vorjahr wie erwartet um 33 Prozent auf 13,6 Milliarden Euro gestiegen.

Den Großteil der Umsätze hat das von Twitter-Chef Jack Dorsey gegründete und geführte Unternehmen mit dem Kerngeschäft, der Abwicklung von Kartenzahlungen, erwirtschaftet. Im Bereich „Subscription and Service“, wo Square unter anderem die Unternehmerkreditplattform Square Capital und den Food-Delivery-Dienst Caviar bündelt, hat sich der Umsatz auf 49 Millionen Dollar mehr als verdoppelt.

Jahresprognose leicht angehoben

Nach dem starken Jahresauftakt blickt das Management optimistischer in die Zukunft und hat die Prognose für das Gesamtjahr 2017 angepasst. Der Gesamtumsatz soll demnach zwischen 2,12 und 2,16 Milliarden Dollar (zuvor: 2,09 bis 2,15 Milliarden Dollar) landen. Das bereinigte Ergebnis pro Aktie soll zwischen 0,16 und 0,20 Dollar (zuvor: 0,15 bis 0,19 Dollar) liegen. Analysten hatten bereits mit einer Erhöhung in diesem Bereich gerechnet.

70 Prozent Plus seit Empfehlung

Nachbörslich ist die Aktie nach den Zahlen in der Spitze um zehn Prozent nach oben gesprungen und letztlich mit einem Plus von rund fünf Prozent aus dem New Yorker Späthandel gegangen. Auch für den Handelsstart am heuten Donnerstag zeichnet sich damit eine Fortsetzung der jüngsten Rallye ab. Investierte Anleger lassen die Gewinne mit nachgezogenem Stopp (14,00 Euro) laufen!