02.12.2016 Nikolas Kessler

Square: Analyst sieht 30 Prozent Potenzial – Aktie an wichtiger Hürde

-%
Square
Trendthema

Unterstützt von einer neuen Kaufempfehlung legt die Aktie von Square am Freitag wieder den Vorwärtsgang ein. Auf dem Weg in Richtung Allzeithoch steht der Kurs nun kurz vor dem Sprung über einen wichtigen Widerstand.

Nach Einschätzung von Deutschen-Bank-Analyst Bryan Keane werde das Geschäftsmodell des Zahlungsabwicklers unterschätzt. Entsprechend sei auch die Aktie auf dem aktuellen Niveau unterbewertet. Square sei gut aufgestellt, um vom Trend hin zu digitalen Zahlungsmöglichkeiten und dem guten Wachstum kleinerer Unternehmen zu profitieren. Zudem hob er die Chancen einer internationalen Expansion hervor.

Den Unternehmensausblick für das vierte Quartal – Square hat einen Netto-Erlös zwischen 438 und 443 Millionen Dollar und ein bereinigtes EBITDA zwischen 16 und 18 Millionen Dollar in Aussicht gestellt – sowie die Wall-Street-Schätzungen für die kommenden beiden Geschäftsjahre nannte der Experte „konservativ“. Er rechne mit positiven Überraschungen bei den Margen. Entsprechend hat er die Aktie von „Hold“ auf „Buy“ mit einem Kursziel von 17 Dollar hochgestuft.

Charttechnisches Kaufsignal

Nach einem starken Lauf in den vergangenen Tagen hatte die Aktie am Donnerstag eine kurze Verschnaufpause eingelegt. Am Freitag ist ihr jedoch kurzzeitig der Ausbruch über den Widerstand im Bereich von 13,10 Dollar gelungen – und damit auch der Close des Gaps, das im Mai aufgerissen wurde.

Gelingt es, sich oberhalb dieser Marke zu etablieren, dann dürfte es dem Kurs auf dem Weg zum Allzeithoch bei 15,90 Dollar neuen Rückenwind verleihen. Investierte Anleger bleiben dabei, Neueinsteiger können nach dem Kaufsignal zugreifen.