17.12.2015 Jonas Groß

Solarword versus SMA Solar: US-Überraschung beflügelt – wer ist der Gewinner?

-%
Solarworld
Trendthema

Die Gewinner dieser Woche waren neben starken Automobilwerten vor allem die Solarunternehmen. SMA Solar, Solarworld und Co. profitieren von den Ergebnissen des Weltklimagipfels. Demnach wollen die Nationen Erneuerbare Energien wie Solar vermehrt bezuschussen und fördern. Zugleich sorgte ein Beschluss des amerikanischen Kongresses für neue Kursfantasie. Dieser beschloss in der Nacht zum Mittwoch, die Steuervergünstigungen für Solarprojekte für weitere fünf Jahre zu gewähren.

 

Oddo Seydler bullish

In einer neuen Studie haben die Experten von Oddo Seydler die Solarworld-Aktie unter die Lupe genommen. Die Analysten sind der Meinung, dass das Unternehmen aufgrund seiner starken Position im US-Markt besonders von dem Beschluss der amerikanischen Legislative profitieren könnte. Dies dürfte dazu führen, dass Solarworld im nächsten Jahr die break-even-Schwelle erreicht. Die Experten sehen für die Aktie 63 Prozent Potenzial und raten zum Kauf. Der Turnaround sei demnach gelungen.

SMA Solar besser

Trotz der neuen Analysteneinschätzung: DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie von Solarworld skeptisch. Zu oft wurden die Anleger in letzter Zeit vom Solarunternehmen enttäuscht. Charttechnisch liefert das Papier kein gutes Bild. Zwar hellte sich die Lage durch den Kurszuwachs der letzten Tage etwas auf. Der langfristige Abwärtstrend bleibt allerdings intakt, die Aktie notiert klar unterhalb der 200-Tage-Linie. Anleger sollten die Aktie weiterhin meiden und stattdessen auf SMA Solar setzen.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4