22.12.2015 Maximilian Steppan

SMA Solar auf Jahreshoch – wo liegen die nächsten Widerstände?

-%
DAX
Trendthema

Auch im frühen Handel am Dienstag zählt die Aktie des Wechselrichterherstellers SMA Solar zu den Top drei im TecDAX. Das Papier profitiert von einer positiven Analystenstimme aus dem Hause der Citigroup und setzt seine Aufwärtsbewegung fort.

Phuc Nguyen von der US-Bank hat den Titel nach der Verlängerung von Steuervergünstigungen für Solarprojekte in den USA auf "Neutral" belassen. Das Kursziel lautet inzwischen 56 Euro. Am 20. November hatte es noch 50 Euro betragen. Der deutsche Hersteller von Wechselrichtern und Photovoltaik-Anlagen sei stark in den USA engagiert und profitiere daher von der weiteren Solar-Förderung, so Nguyen in seiner Studie. Er geht nun für 2017 nicht mehr von einem kräftigen Ergebnisrückgang aus, sondern von einer stabileren Entwicklung. Der Preisdruck bleibe zwar, doch steige seine Prognose für das operative Ergebnis (EBITDA) 2017 um 10 Prozent und für das Ergebnis je Aktie um 20 Prozent.

Dank der Kursgewinne der vergangenen Tage hat der TecDAX-Titel die Hürde bei 50,10 Euro genommen und steht nun unmittelbar vor dem nächsten Widerstand bei 55,75 Euro. Wird auch dieser überwunden, ist der Weg frei bis 78,03 Euro.

Nguyen dürfte nicht der letzte Analyst gewesen sein, der seine Schätzungen nach oben anpasst. Laut den Marktforschern von GTM Research dürfte sich zudem bis zum Jahr 2020 die Kapazität der neu installierten Solaranlagen in den USA um 54 Prozent erhöhen. Der Umsatzanteil von SMA Solar beträgt in den USA 40 Prozent. Dieser Faktor und die charttechnische Verfassung machen die Aktie kaufenswert.

Florian Söllner, leitender Redakteur des AKTIONÄR und Chefredakteur des Hot Stock Report hatte am 16. Dezember seinen Lesern empfohlen erneut SMA Solar zu kaufen – die Aktie wurde neu ins Depot 2030 aufgenommen. Mehr dazu erfahren Sie am Mittwoch in Ausgabe 28 – hier können Sie sich jetzt noch dafür zum Vorzugspreis freischalten lassen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0