11.02.2016 Jonas Groß

SMA mit wichtigem Meilenstein – Aktie jetzt kaufen?

-%
DAX
Trendthema

Auch die Aktie von SMA Solar hat zuletzt deutlich Federn gelassen. 2015 legte das Papier noch eine Rallye hin und erreichte ein Jahresplus von über 230 Prozent. In diesem Jahr läuft es deutlich schlechter. In den letzten zwei Wochen verlor die Aktie 20 Prozent an Wert. Auch am heutigen Donnerstag notiert die Aktie im Minus. Die Nachricht über eine Kooperation konnte keine positiven Impulse liefern.

Folgen der Kooperation

SMA Solar und der Übertragungsnetzbetreiber TenneT haben zur besseren Netzintegration der Photovoltaik jetzt einen Vertrag über die Lieferung von aktuellen Leistungsdaten aus Photovoltaikanlagen  unterzeichnet. Mit Hilfe der von SMA gelieferten Daten kann TenneT die Menge des tatsächlich eingespeisten Solarstroms in der TenneT-Regelzone in Deutschland noch zeit- und realitätsnäher hochrechnen und in Kombination mit Wetterdaten für die nächsten Stunden und Tage treffsicherer prognostizieren. So kann der wachsende Anteil von Strom aus Photovoltaikanlagen erheblich besser geplant und ins Netz integriert werden. SMA bezeichnet die Kooperation als einen „wichtigen Meilenstein bei der Digitalisierung der Stromversorgung.“

„Die Bereitstellung genauer Erzeuger- und Verbrauchsdaten ist ein wesentliches Element für die dezentrale und erneuerbare Energieversorgung der Zukunft. Die Kooperation von SMA und TenneT ist daher ein wichtiger Schritt auf dem Weg in die neue Energiewelt“, erklärte SMA Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon. „Mit dem schnell wachsenden Anteil der Erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung werden dezentrale und zeitnahe Daten zur Erzeugung von grünem Strom immer wichtiger.

Mehr im Heft

Charttechnisch ist die SMA-Aktie durch die Kursverluste der letzten Wochen angeschlagen. Ob Sie auf dem aktuellen Niveau neue Positionen aufbauen sollten, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4