Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
29.04.2015 Werner Sperber

Sixt: Hohe Kurse sind fast sicher; Börsenwelt Presseschau I

-%
DAX

Die Fachleute der Platow Börse erklären, die Sixt SE möchte das Leasing-Geschäft unter dem Namen Sixt Leasing AG am 7. Mai an die Börse bringen und sich selbst auf das Vermieten von Automobilien konzentrieren. Die Sixt SE möchte nach dieser Abspaltung jedoch mindestens 40 Prozent an der Sixt Leasing AG halten. Die Preisspanne für die Aktien der Sixt Leasing AG beträgt 17,90 bis 21,30 Euro, wobei auf dem Graumarkt rund 21,50 Euro je Anteil geboten werden. Wer, wie zu empfehlen, Aktien möchte, sollte demnach hoch dafür bieten. Bei einem Ausgabepreis von 21,30 Euro beträgt das KGV für das laufende Jahr 19. Bei diesem Börsengang dürften die Sixt SE bis zu 144 Millionen Euro brutto einnehmen, welche zur Finanzierung weiteren Wachstums investiert werden sollen. Die Sixt Leasing AG könnte bis zu 119 Millionen Euro einnehmen, welche in den Ausbau des Geschäfts gesteckt werden sollen. Die Zahl der Kundenverträge ist zum Jahresende 2014 stark auf mehr als 97.000 gestiegen. Die mögliche Zahl solcher Verträge in Deutschland beträgt mehr als eine Million jährlich. Deshalb möchte Vorstandsvorsitzender Dr. Rudolf Rizzolli zunächst den deutschen Markt erschließen und dann im europäischen Ausland Fuß fassen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Sixt Leasing - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8