25.11.2013 Michael Schröder

Singulus Technologies: Kursrallye lässt Shortys leiden

-%
DAX
Trendthema

Singulus Technologies hat in den ersten neun Monaten mehr umgesetzt und operativ wieder schwarze Zahlen geschrieben. Dem Spezialmaschinenbauer scheint nun endlich die Rückkehr auf den langfristigen Wachstumspfad gelungen zu sein.

"Wir werden dieses Jahr ein positives Ergebnis schreiben", erklärt Vorstand Dr. Stefan Rinck im Interview mit dem DAF Deutsches Anleger Fernsehen. Die Gründe für den Turnaround sind schnell gefunden: Die umgesetzten Kostenreduzierungen in den letzten Monaten haben bei dem Spezialmaschinenbauer zu einer deutlichen Verbesserung der Ausgaben für den operativen Geschäftsbetrieb geführt.

Nach der guten Entwicklung hat JP Morgan Asset Management die Leerverkaufsposition in der Singulus-Aktie reduziert – von 1,79 Prozent per 4. November auf nur noch 1,38 Prozent. Setzt sich die Aufwärtsbewegung der Aktie weiter fort, dürfte die Quote weiter sinken.

DER AKTIONÄR spekuliert daher unverändert mit einer Trading-Position auf steigende Kurse bei Singulus. Zumal mit dem Überwinden des kurzfristigen Abwärtstrends ein neues Kaufsignal generiert wurde. Gelingt nun auch noch der Sprung über das bisherige Jahreshoch bei 2,65 Euro, wäre der Weg bis zur 3-Euro-Marke geebnet.

Immer gut informiert

Das Online-Real-Depot garantiert absolute Transparenz - es berücksichtigt sowohl Ordergebühren als auch die Abgeltungssteuer. Der kostenlose Newsletter informiert zeitverzögert per Email über alle Veränderungen im Depot.

Mit dem SMS-Alarm hat DER AKTIONÄR einen weiteren Service im Angebot. Registrierte Nutzer werden über jede Transaktion realtime per SMS auf das Handy informiert. Für weitere Informationen zum DER AKTIONÄR Online-Real-Depot SMS-Alarm einfach hier klicken.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR