19.01.2016 Markus Bußler

Silber: Nur noch verrückt? Insider sieht Kurse über 100 Dollar

-%
Silber
Trendthema

Wer glaubt, Gold habe schlecht performt, der sollte sich den Silberchart einmal vor Augen führen. Das Edelmetall hat mittlerweile über 70 Prozent an Wert verloren. Und die jüngste Aufwärtsbewegung bei Gold ist an Silber nahezu komplett vorbei gegangen. Das liegt sicherlich an der höheren Abhängigkeit von der Industrie.


Doch während nahezu alle institutionellen Anleger und auch viele Private die Flinte ins Korn werfen, meldet sich Keith Neumeyer, CEO von First Finance und First Majestic, zu Wort und stellt ein schier unglaubliches Ziel in den Raum. Silber soll in dreistellige Kursregionen vorstoßen. Seiner Ansicht nach lassen der stetig steigende Investmentbedarf und die höhere Industrienachfrage der Solarindustrie aus China nur einen Schluss zu: die Preise werden steigen. Gleichzeitig nehme das Angebot ab, da viele Minen die Produktion zurückfahren. Der Silbermarkt befinde sich bereits jetzt in einem Defizit.

Das komplette Interview, das Keith Neumeyer auf „The Daily Coin“ gegeben hat, können Sie sich in der englischen Originalversion direkt hier anhören.

Buchtipp: Die Geschichten des Geldes

Spekulationsblase am Neuen Markt, Bankenkrise 2008 und griechische Schuldenkrise – lauter Themen, die die Finanzmärkte bewegten und bewegen. Doch wer einen Schritt zurücktritt und das große Bild sieht, bemerkt: So neu ist das alles gar nicht! Die Geschichte gibt wertvolle Hinweise zum Verständnis der Gegenwart. Dass sich Geschichte wiederholt, zeigen die beiden Autoren anhand vieler Geschichten des Geldes. Infl ation, Deflation, Abwertung, irrationalen Überschwang, Bankenpleiten und -rettungen gab es immer schon: im Spanien des 16. Jahrhunderts, im Großbritannien des 17. Jahrhunderts, im Frankreich des 18. Jahrhunderts und in den USA des 19. Jahrhunderts. Lehr- und anekdotenreich vermitteln die Autoren gewissermaßen nebenbei ein tiefes Verständnis für die Ursprünge des Finanzsystems – und damit auch für seine aktuellen Kapriolen. So zeigt sich: Der Weg von der Kaurischnecke zur Kreditklemme ist nicht weit.

Autoren: Vaupel, Michael Kaul, Vivek
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 15.04.2016
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-327-0