21.04.2016 Markus Bußler

Silber: Erst der Anfang der Rallye

-%
Silber

Nachdem die Investoren zu Anfang des Jahres noch die Rallye bei Gold bestaunen durften, ist es jetzt der kleine Bruder Silber, der alles in den Schatten stellt. Das Edelmetall hat auf dem höchsten Stand seit Mai geschlossen. Doch die Rallye könnte weiter gehen. Derzeit ist kaum jemand in dem Metall investiert.


Einspruch, mag der eine oder andere denken. Schließlich haben vor allem Kleinanleger in den vergangenen Jahren massiv Silber gekauft. Richtig. Doch die großen Adressen an der Wall Street und institutionellen Investoren haben um Silber in den vergangenen Jahren einen großen Bogen gemacht. Verständlich, schließlich war die Performance von Silber und Silberaktien auch verheerend gewesen.


Prognosen zu konservativ


Doch die Rallye bei Silber könnte weitergehen. Zwar hat das Edelmetall zuletzt 12 Prozent zugelegt – und das sei ein durchaus beachtlicher Move gewesen. Doch historisch gesehen könnte das der Startschuss gewesen sein, meint Georgette Boele, Edelmetall-Analystin von ABN Amro. Boele war in den vergangenen Jahren stets pessimistisch für die Edelmetalle gewesen. Doch derzeit überarbeite sie ihr Modell. Die bisherigen Prognosen scheinen eindeutig zu konservativ gewesen sein.


In der Tat: Auch auf dem European Gold Forum war die Stimmung nicht etwa euphorisch. Im Gegenteil: Viele Fonds-Manager sind derzeit unterinvestiert bei Silberaktien. Und das wiederum erhöht die Chancen, dass die Rallye weitergeht. Jeder wartet auf einen Rücksetzer. Doch was, wenn der nicht kommt?

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0