26.03.2015 Markus Bußler

Silber: Ausverkauft!

-%
Silber
Trendthema

Die Entwicklung ist erstaunlich. Während bei anderen Anlageklassen fallende Kurse dazu führen, dass Anleger die Flinte ins Korn werfen, sieht das bei den Edelmetallen offensichtlich anders aus. Niedrigere Kurse locken vor allem Privatanleger an, die bei Münzen zugreifen. Gut zu sehen ist das bei der 1-Unzen-Silbermünze Kookaburra aus Australien. Der 2015er Jahrgang ist bereits ausverkauft.

Die australische Prägeanstalt Perth Mint meldet, dass die auf 500.000 Stück limitierte Münze des Jahrgangs 2015 bereits ausverkauft ist. Die Münze wird allerdings auch als 10 Unzen und 1 Kilogramm Münze geprägt. Beide Versionen sind noch erhältlich. Zudem dürften auch bei deutschen Münzhändlern noch 1-Unzen-Münzen des Kookaburra erhältlich sein. Die älteren Jahrgänge des Kookaburra haben bereits teils deutliche Wertsteigerungen erfahren – damit ist die Münze nicht nur als Anlagemünze sondern auch als Sammelobjekt interessant.

Die Kollegen von goldseiten.de schreiben, dass die Münze in diesem Jahr bereits ihren 25. Geburtstag feiert. Anlässlich dieses Jubiläums wurde das erste Motiv aus dem Jahr 1990 aufgegriffen, das einen erwachsenen Vogel zeigt, der auf einem von Eukalyptusblättern und Farn umgebenen Baumstumpf sitzt.

Wollen Sie mitdiskutieren rund um das Thema Gold und Silber? Dann folgen Sie einfach Bußlers Goldgrube auf Facebook.

Buchtipp: Die Geschichten des Geldes

Spekulationsblase am Neuen Markt, Bankenkrise 2008 und griechische Schuldenkrise – lauter Themen, die die Finanzmärkte bewegten und bewegen. Doch wer einen Schritt zurücktritt und das große Bild sieht, bemerkt: So neu ist das alles gar nicht! Die Geschichte gibt wertvolle Hinweise zum Verständnis der Gegenwart. Dass sich Geschichte wiederholt, zeigen die beiden Autoren anhand vieler Geschichten des Geldes. Infl ation, Deflation, Abwertung, irrationalen Überschwang, Bankenpleiten und -rettungen gab es immer schon: im Spanien des 16. Jahrhunderts, im Großbritannien des 17. Jahrhunderts, im Frankreich des 18. Jahrhunderts und in den USA des 19. Jahrhunderts. Lehr- und anekdotenreich vermitteln die Autoren gewissermaßen nebenbei ein tiefes Verständnis für die Ursprünge des Finanzsystems – und damit auch für seine aktuellen Kapriolen. So zeigt sich: Der Weg von der Kaurischnecke zur Kreditklemme ist nicht weit.

Autoren: Vaupel, Michael Kaul, Vivek
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 15.04.2016
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-327-0