Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Siemens
03.12.2020 Maximilian Völkl

Siemens Healthineers springt an MDAX-Spitze – platzt jetzt der Knoten?

-%
Siemens Healthineers

Nach der langen Durststrecke zuletzt haben die Anleger von Siemens Healthineers am Donnerstag wieder Grund zur Freude. Dank zwei neuer Kaufempfehlungen führt der Medizintechnikkonzern den MDAX an. Charttechnisch deutet sich nun ein Befreiungsschlag an.

Commerzbank-Analyst Daniel Wendorff hat seine Umsatz- und Gewinnschätzungen für Siemens Healthineers wegen der absehbaren Erholung bei der Sparte Bildgebung und des entwickelten Corona-Schnelltests erhöht. Die Aktie stufte er deshalb von „Hold“ auf „Buy“ hoch, das Kursziel schraubte er von 39 auf 47 Euro nach oben.

Die Bank of America empfiehlt Siemens Healthineers ebenfalls neu zum Kauf mit Kursziel 47 Euro. Bislang lautete das Votum „Neutral“. Synergien durch die Varian-Übernahme und die gute Lage des Kerngeschäfts sprechen demnach für die Aktie. Zudem sei die Bewertung im Sektorvergleich viel zu niedrig.

Aussichtsreiches Chartbild

Dank der Kursgewinne ist die Aktie von Siemens Healthineers auf den höchsten Stand seit August geklettert. Gelingt der nachhaltige Sprung über die 200-Tage-Linie, die aktuell bei 39,52 Euro verläuft, wäre der Weg nach oben frei. Nächstes Ziel wäre dann das Juli-Hoch bei 45,63 Euro.

Siemens Healthineers (WKN: SHL100)

Die Bewertung von Siemens Healthineers ist attraktiv, die Medizintechnikbranche ein lukrativer Wachstumsmarkt. Zudem dürfte sich die Varian-Übernahme langfristig auszahlen. Allerdings droht nach wie vor eine weitere Kapitalerhöhung. Das könnte den Kurs noch immer belasten und einen schnellen Kursanstieg verhindern. Wer Geduld hat, bleibt bei der Aktie unverändert an Bord.