Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
05.02.2016 Maximilian Völkl

SAP: Über den Wolken – Aktie auf Kurs

-%
DAX

Im schwachen Marktumfeld hat sich die Aktie des Softwarekonzerns SAP in den vergangenen Wochen gut geschlagen. Nach wie vor notiert der DAX-Titel nur knapp unterhalb des Rekordtiefs aus dem Dezember. Für die Zukunft sind die Walldorfer glänzend aufgestellt. Vor allem das Cloud-Geschäft birgt viel Fantasie.

Positiv gestimmt ist auch Analyst Knut Woller von der Baader Bank. Er hat die Einstufung für SAP auf „Buy" mit einem Kursziel von 85 Euro belassen. Der Softwarekonzern habe seine positive Annahme bestätigt, dass das Beste bald kommen werde, so Woller. SAP stehe noch am Anfang seines Produktzyklus und sollte auch weiterhin seine Jahresziele übertreffen.

Hoffnungsträger Cloud

Für einen Schub soll vor allem das Cloud-Geschäft sorgen. Nachdem SAP Ende Januar den Ausblick für 2017 angehoben hatte, verdeutlichte Konzernchef Bill McDermott nun noch einmal, dass die Konzentration zunehmend der Cloud gelten werde. Dieser Übergang soll das Wachstum weiter befeuern, berichtet das Wall Street Journal. Seit dem Start der Plattform SAP S/4 HANA im Jahr 2015 entwickelt sich das Cloud-Geschäft immer besser – alleine von 2014 bis 2015 stieg der Umsatz in diesem Bereich von 1,1 auf 2,3 Milliarden Dollar.

Gleichzeitig will McDemott ein Gleichgewicht zwischen der Erneuerung des Kerngeschäftes und den Investitionen im Cloud-Bereich schaffen. Im Software-as-a-Service (SaaS) Geschäft in der Public Cloud erzielt SAP derzeit lukrative Bruttomargen im Bereich von 70 Prozent. In der Private Cloud war die Marge 2015 hingegen noch negativ. 2016 soll sie aber auch hier in den positiven Bereich laufen.

Gute Aussichten

Langfristig dürfte sich die Fokussierung auf das Cloud-Geschäft auszahlen. Charttechnisch steht die SAP-Aktie ebenfalls noch gut da. Anleger bleiben an Bord und setzen auf eine neue Attacke auf das Allzeithoch. Allerdings sollte der Stopp bei 65 Euro im Auge behalten werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0