23.07.2015 Werner Sperber

SAP: Bald dürfte der Weg endlich frei sein; Börsenwelt Presseschau II

-%
DAX
Trendthema

Die Fachleute von Börse Online verweisen für die immer noch verblüfften Investoren wieder einmal darauf, die Gewinnspannen bei der SAP SE sinken, weil die Umstellung des Geschäfts von verkauften Software-Lizenzen auf vermietete Software-Kapazitäten in Netzwerken (Cloud-Computing) eben zunächst auf die Margen drücken muss. Denn zunächst steigen die Kosten für die Entwicklung und Anpassung der Lösungen für die Cloud. Das entsprechende Ergebnis bleibt dagegen zunächst zurück, da die Gewinne nicht mit dem Verkauf verbucht werden, sondern sich über die Vertragslaufzeit von mehreren Jahren verteilen. Das war im zweiten Quartal des laufenden Jahres auch wieder so, wobei die Cloud-Umsätze im Jahresvergleich deutlich um mehr als 100 Prozent auf 555 Millionen Euro stiegen und die Lizenz-Umsätze nur mehr um drei Prozent auf rund 840 Millionen Euro. Grundsätzlich profitierte das Unternehmen vom schwachen Euro. Insgesamt verfehlte SAP jedoch die Analystenschätzungen zu Erlös und Ertrag knapp, dafür bestätigte der Vorstand die Jahresziele. Da die Geschäfte mit der Cloud laufen und der schwache Euro hilft, dürfte wohl auch der Widerstand bei 70 Euro überwunden werden. Dann besteht Kurspotenzial bis 80 Euro. Der Stoppkurs für die mit einem KGV von 17 für das nächste Jahr bewerteten Aktie sollte bei 59 Euro gesetzt werden.


Unser Buchtipp des Tages: Sind die Börsenweisheiten von Kostolany, Buffett und Co heute noch gültig?

Autor: Schwarzer, Jessica
ISBN: 9783864701252
Seiten: 240
Erscheinungsdatum: 06.12.2013
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
auch als eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Schlaftabletten, politische Börsen, fallende Messer – jeder Börsianer kennt die Weisheiten von Kostolany, Buffett und Co. Viele davon gelten noch heute, bei anderen ist es dringend an der Zeit, sie an die neue Börsenrealität anzupassen. Die Börse hat sich seit André Kostolanys Zeiten gewandelt, heftige Turbulenzen sind an der Tagesordnung. Was taugen die traditionellen Regeln in diesem Umfeld also noch? Jessica Schwarzer untersucht Börsenweisheiten auf ihre Aktualität und Praxistauglichkeit. Sie zeigt, was Börsianer aus den Sprüchen ableiten können und wie sie das Wissen der Altmeister für ihren Anlageerfolg nutzen können.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4