Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
Foto: Börsenmedien AG
26.05.2015 Nikolas Kessler

Salzgitter: Angriff auf die 40-Euro-Marke?

-%
DAX

Bei Salzgitter geht es weiter bergauf: Positive Analystenkommentare und gute Vorgaben aus den USA bescheren der Aktie des zweitgrößten deutschen Stahlproduzenten einen gelungenen Start in die Woche. Am Dienstagvormittag gehört das Papier zu den Top-Werten im MDAX.

Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Salzgitter von 36 auf 38 Euro erhöht und die Einstufung auf „Buy“ belassen. Die Markterwartungen an die Ergebniserholung beim Stahlkonzern seien aus seiner Sicht zu vorsichtig, schrieb Analyst Carsten Riek zur Begründung. Bereits im ersten Quartal habe sich gezeigt, dass die Umstrukturierungen in den Geschäftsbereichen Flachstrahl und Grobblech/Profistahl Früchte trage. Durch den steigenden Barmittelzufluss und weiteres Umbaupotenzial habe die Aktie noch Luft nach oben.

Auch die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für das Papier des Stahlriesen von 22 auf 29 Euro angehoben. Innerhalb des Grundstoffe-Sektors bevorzuge er die Edelstahlhersteller und Verpackungsunternehmen gegenüber den Papier- und Karbonstahlherstellern, schrieb Analyst Stephen Benson in einer Branchenstudie von Dienstag. Das höhere Kursziel für Salzgitter begründete Benson mit dem nach vorne verschobenen Bewertungszeitraum und geänderten Schätzungen. Die Einstufung auf „Sell“ hat Benson allerdings beibehalten.

Rückenwind aus USA

Bereits am Freitag hatten die Aktien von US Steel und AK Steel in New York jeweils rund fünf Prozent zugelegt und damit auch die europäischen Stahlwerte angetrieben. Grund war die Hoffnung auf entschlossenere Maßnahmen gegen Stahlimporte aus China zu Dumpingpreisen. Mitte Mai hatte die EU-Kommission bereits ein Verfahren gegen russische und chinesische Stahlhersteller eingeleitet.

Dabeibleiben

Derzeit notiert das Papier unterhalb des 24-Monats-Hochs bei 36,40 Euro. In diesem Bereich verläuft allerdings auch eine Widerstandslinie aus dem Jahr 2013. Gelingt der Ausbruch, wäre der Weg zur 40-Euro-Marke frei. Im Derivate-Musterdepot setzt DER AKTIONÄR mit einem Turbo-Bull (WKN: HY5FJV) auf weiterhin steigende Kurse.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Die Gesetze des Reichtums

In diesem Buch liefert Psychologe und Bestsellerautor Dr. Daniel Crosby eine Mischung aus Behavioral Finance und Anlagestrategie, die auf eines abzielt: die Umsetzung der theoretischen Erkenntnisse in eine funktionierende Anlagepraxis. Er definiert zehn Regeln, deren Befolgung zu einem erfolgversprechenden Verhalten als Anleger führt, und stellt vier verschiedene Methoden vor, mit denen schädliches Verhalten bekämpft werden kann. Anschließend präsentiert er fünf Strategien der Aktienauswahl, mit denen Anleger von den Einsichten der Behavioral Finance profitieren. Abgerundet durch klare Regeln und Checklisten und angereichert mit vielen Grafiken und Anekdoten ist „Die Gesetze des Reichtums“ ein unverzichtbarer Leitfaden für alle Anleger, denen klar ist: Börsenerfolg beginnt im Kopf!

Autoren: Crosby, Daniel
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 23.05.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-620-2