Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
30.03.2015 Nikolas Kessler

Rocket Internet: Großes Re-Rating?

-%
DAX

Die Aktie von Rocket Internet schwächelte zuletzt, seit Jahresbeginn verzeichnete sie bisher ein Minus von rund 15 Prozent. Zu Unrecht, meint Morgan Stanley-Analyst Edward Hill-Wood. Am Montag bestätigte er sein „Overweight“-Rating und erhöhte das Kursziel von 55 Euro auf 59 Euro. In der Folge konnte das Papier am Montagvormittag kräftig zulegen.

Das Internet-Beteiligungsunternehmen entwickle sich klar besser als erwartet, der jüngste Kursrutsch zeige aber, dass der Markt die Wachstumsaussichten der Gesellschaft derzeit noch unterschätze, schrieb Hill-Wood zur Begründung. Seiner Berechnung nach handle der Wert des gesamten Unternehmens nun erstmals unter der Summe seiner Einzelteile.

Derzeit liegt die Marktkapitalisierung von Rocket Internet bei rund 7,5 Milliarden Euro. In der jüngsten Studie bewertet Morgan Stanley den Portfolio-Wert des Unternehmens mit neun Milliarden Euro und damit rund 20 Prozent höher. Beteiligungen wie der Lebensmittel-Lieferservice HelloFresh oder die asiatische E-Commerce-Plattform Lazada würden sich deutlich besser entwickeln als vom Markt erwartet. Mit der Beteiligung an Delivery Hero habe sich Rocket Internet zudem als weltweiter Marktführer im Take-Away-Segment etabliert. All das spreche laut Edward Hill-Wood für eine Neubewertung des Unternehmens.

Finger weg!

DER AKTIONÄR teilt die positive Einschätzung von Morgan Stanley nicht. Rocket Internet hat bereits zahlreiche Vorschusslorbeeren erhalten, einige Beteiligungen des Unternehmens sind für die tatsächliche Performance zu hoch bewertet – bestes Beispiel ist die Crowdlending-Plattform Lendico. Auch der Chart sendet momentan keine Signale für einen Einstieg. Anleger bleiben bei der Rocket-Aktie vorsichtig.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0