22.05.2019 Michel Doepke

PowerCell und Bosch präsentieren die "Brennstoffzellen-Technologie der Zukunft" – jetzt einsteigen?

-%
PowerCell
Trendthema

Bosch hat sich PowerCell ins Boot geholt, um eine Serienfertigung von Brennstoffzellen für Pkw und Lkw in den kommenden Jahren auf die Beine zu stellen. PowerCell-Firmenlenker beschrieb die Zusammenarbeit im AKTIONÄR-Interview einst als "das Beste aus zwei Welten" – Interessierte können in diese auf einer Messe in Stockholm eintauchen.

Beide Unternehmen mit einem Stand vertreten

PowerCell und Bosch werden in Stockholm auf dem diesjährigen Gipfel der UITP (Internationaler Verband für öffentliches Verkehrswesen) vom 9. bis 12. Juni mit einem gemeinsamen Stand vertreten sein. Dort soll der PowerCell S3 Stack präsentiert werden, der von beiden Unternehmen getestet wurde.

Wie Sie wissen: Bosch und PowerCell schlossen für dieses Produkt eine umfassende Kooperation. Spätestens 2022 soll der Produktionsstart für den S3 sein.

Auf Rücksetzer spekulieren

Bosch hat die PowerCell-Aktie zu recht in eine neue Dimension gehievt. Aktuell konsolidiert das Papier die Kursexplosion auf hohem Niveau aus, jede noch so kleine Kursschwäche nutzen die PowerCell-Bullen, um einzusammeln. Dennoch lauert DER AKTIONÄR weiter auf einen Rücksetzer. Mutige Anleger versuchen mit einem Abstauberlimit bei 8,00 Euro zum Zuge zu kommen.