02.10.2019 Michel Doepke

PowerCell: Es geht Schlag auf Schlag

-%
PowerCell
Trendthema

Der schwedische Brennstoffzellen-Spezialist PowerCell wird beim Projekt „H2Haul“ mitwirken, welches sich über fünf Jahre erstreckt und von der EU gefördert wird. Im Rahmen des Programms werden verschiedene Typen von Schwerlastern mit einer Brennstoffzelle ausgestattet und im Anschluss im täglichen Betrieb von großen Logistik- respektive Handelsunternehmen europaweit getestet.

H2Haul wird von einem Konsortium umgesetzt. Mit dabei: IVECO (unterstützt von FPT Industrial) und VDL. Die beiden Unternehmen wollen drei neuen Typen von elektrischen Schwerlastfahrzeugen mit Brennstoffzellen entwickeln, bauen und im Anschluss testen.

Das Projekt umfasst insgesamt 16 Fahrzeuge, die dann im täglichen Betrieb unterwegs sein sollen. H2Haul wurde mit zwölf Millionen Euro bezuschusst.

„Dass PowerCell beauftragt wurde, an einem Projekt zur Elektrifizierung von Schwerlastwagen mit Brennstoffzellen teilzunehmen, ist ein weiterer Beweis für unsere führende Position in der Brennstoffzellentechnologie.“

Per Wassén, CEO von PowerCell

Das neue Projekt hat der PowerCell-Aktie im gestrigen Handel frischen Schwung verliehen und die Aktie auf ein neues Rekordhoch bei 115,60 Schwedische Kronen getrieben.

PowerCell (WKN: A14TK6)

Fundamental sind die Papiere des Brennstoffzellen-Spezialisten kein Schnäppchen. Angesichts der Rallye in den letzten Tagen sollten investierte Anleger erste Gewinne realisieren. Zukäufe zurückstellen!